merken

Zehn Holperpisten, die verschwinden

Der Landkreis Bautzen steckt dieses Jahr etwa 20 Millionen Euro ins Straßennetz. Die SZ stellt die größten Baustellen vor.

© dpa

Von Sebastian Kositz

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Marode Brücken, große Schlaglöcher, bröckelnde Fahrbahnränder – an vielen Kreisstraßen in der Region besteht reger Handlungsbedarf. Mehr als 800 Kilometer umfasst das Kreisstraßennetz und jedes Jahr investiert das Landratsamt Millionen in den Erhalt und den Ausbau der Pisten. In diesem Jahr stehen wieder eine Reihe von Bauvorhaben auf dem Programm – mehr als 20 Millionen Euro sollen investiert werden. Auf der Liste befinden sich auch etliche Projekte, auf die Gemeinden und Anwohner bereits seit Jahren warten. Zugleich stehen allerdings auch einige Vorhaben, die schon seit Längerem laufen, vor dem Abschluss. Bevor die Arbeiter aber ab Frühjahr wieder richtig zupacken werden, gilt es bei einigen Projekten, noch das Okay des Freistaats abzuwarten. Das Land steuert mit insgesamt 16 Millionen Euro einen Großteil des Geldes bei. Die Bescheide werden für Mitte Februar erwartet.

Die zehn Holperpisten