Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Zerspanungstechnik in der Hobbywerkstatt 

So erobern Fräsen und andere Profigeräte unser Zuhause.

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Pixabay

Heimwerken ist in. Seit geraumer Zeit hält der Trend an, unzählige Arbeiten, die üblicherweise durch Fachleute erbracht werden, im Bereich der eigenen vier Wände selbst zu erledigen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, sei es die Kosteneinsparung oder die reine Freude am Selbermachen.

Durch immer bessere Produktionsmethoden und zunehmend kostengünstigere Herstellungsverfahren werden selbst aufwändig Geräte und Maschinen immer preiswerter und somit auch für den Hausgebrauch zugänglich. Vor allem das computergesteuerte Fräsen war aufgrund der hohen Anschaffungskosten der Maschinen in der Vergangenheit dem produzierenden Gewerbe und der Industrie vorbehalten. Der Wunsch vieler Hobbyisten, ihre Werkstücke präzise in Eigenfertigung herstellen zu können, hat in den letzten Jahren zur wachsenden Verbreitung erschwinglicher und einfach zu bedienender CNC Fräsen für den Heimgebrauch geführt.

Die CNC Portalfräse für den Hausgebrauch

So verwundert es auch nicht, dass heute sogar industrielle und ehemals nur in spezialisierten Fachbetrieben anzutreffende Maschinen wie die CNC Portalfräse mit überschaubarer Größe im heimischen Hobbykeller zu finden sind. Obwohl dieser Maschinentyp das Fräswerkzeug bei der Materialbearbeitung in lediglich 3 Richtungen bewegt, kann der Benutzer mit einer Portalfräse bereits komplexe Anwendungen wie Statuen und 3D-Reliefs aus Holz oder Metall fräsen.

Die Einsatzmöglichkeiten der PC-gesteuerten Fräsmaschinen im Hobbybereich sind vielfältig und durch die Entwicklung der modernen Informationstechnologie kann die Steuerung mittlerweile ohne aufwändige Spezialtechnik realisiert werden. 

Leichter Zugang durch vereinfachte Handhabung

Bei der CNC-Fräse selbst handelt es sich um eine computergesteuerte, aber dennoch gut im heimischen Keller unterzubringende Maschine. Ist ein Standort vorhanden und die Fräse erst einmal an Ort und Stelle aufgestellt, kann der Anwender ohne langwierige Einstellungen unmittelbar mit der Fertigung beginnen.

Der weit schwierigere Teil war in der Vergangenheit die Steuerung der Fräsmaschine. Lange Zeit waren für die Programmierung des Fräsvorgangs einerseits spezielle Steuergeräte erforderlich, darüber hinaus aber selbstverständlich auch die entsprechenden Fachkenntnisse im Umgang damit. Da CNC-Fräsen für den professionellen gewerblichen Betrieb konzipiert waren, wurde das bedienende Personal natürlich entsprechend geschult, sodass die teils sehr komplexen Programmiervorgänge souverän beherrscht werden konnten. All das war für den Hausgebrauch kaum möglich.

Der enorme Fortschritt der IT-Sparte hat hier aber zu Veränderungen geführt, die CNC-Fräsen auch für den Laien interessant und beherrschbar machen. Fräsarbeiten lassen sich heute ohne umfassende Fachkenntnisse gut am heimischen PC programmieren. Die im Hausgebrauch ohnehin flächendeckend vorhandene IT-Hardware reicht völlig aus, um für Hobbyarbeiten übliche Fräsen anzusteuern. Da die Software heute auch intuitiv und meist grafisch bedient werden kann, lassen sich Werkstücke ohne Programmiersprache und Fachschulung für die Fräsmaschine konfigurieren.

Diese Dinge fräsen Hobbyheimwerker zuhause

Doch wofür eignet sich die CNC-Fräse zu Hause tatsächlich? Hier mal einige verschiedene Fräsbeispiele, die Heimanwender mit für Hobby, Haus und Garten mit erstellen können:

Eisenbahn und Modellbau 

Wer selbst Möbel baut, kennt das Gefühl, dass die erforderlichen Beschläge entweder in der gewünschten Form erst gar nicht auf dem Markt erhältlich sind, oder preislich jeden Rahmen sprengen. Hier bietet eine Portalfräse eine gute Alternative, um individuelle Möbelbeschläge mit der erforderlichen Maßhaltigkeit nach eigenen Vorstellungen zu erstellen.

Möbelbau

Wer selbst Möbel baut, kennt das Gefühl, dass die erforderlichen Beschläge entweder in der gewünschten Form erst gar nicht auf dem Markt erhältlich sind, oder preislich jeden Rahmen sprengen. Hier bietet eine Portalfräse eine gute Alternative, um individuelle Möbelbeschläge mit der erforderlichen Maßhaltigkeit nach eigenen Vorstellungen zu erstellen.

Reparatur technischer Geräte

Heim- und Gartenarbeiten bedeuten über kurz oder lang auch Reparaturen an den eigenen Geräten und Maschinen. Vor allem bei älteren Geräten wird die Beschaffung erforderlicher Ersatzteile meist schwierig, oder zumindest sehr teuer. Eine CNC-Fräse ermöglicht in vielen Fällen die Nachbildung des benötigten Teils zu einem Bruchteil der ansonsten anfallenden Kosten.

Fazit

CNC- oder Portalfräsen finden Schritt-für-Schritt Einzug in die heimische Hobbywerkstatt. Die einfache und meist intuitive Bedienung führt dazu, dass auch Interessierte ohne Fachhintergrund die Vorzüge der Zerspanungstechnik für sich in Anspruch nehmen können. Die breite Anwendbarkeit in Verbindung mit der einfachen Handhabung macht die CNC-Fräse aber zu deutlich mehr als einer Liebhaberei. Vielmehr kann sie den heimischen Maschinenpark sinnvoll ergänzen.

*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Heidemarie Altmann.