merken

Dresden

Zeuge gesucht, Cannabis gefunden

Eigentlich wollten Dresdner Polizisten einen Mann zum Gericht bringen. Doch dann fanden sie etwas anderes.  

© Symbolfoto: dpa

In Leubnitz-Neuostra haben Polizeibeamte am Montagmorgen 24 Cannabispflanzen in einem Aufzuchtzelt gefunden. Die Einsatzkräfte waren eigentlich zu einer Wohnung an der Johannes-Paul-Thilmann-Straße gefahren, um den Mieter als Zeugen vor Gericht vorzuführen.

Obwohl aus der Wohnung Geräusche zu hören waren, blieb die Tür für die Beamten geschlossen. Letztlich verschafften sich die Polizisten Zutritt, trafen den Mieter aber nicht mehr an. Offenbar war der Deutsche aus einem Fenster geflohen. Gründe dafür hatte der Mann gleich mehrere: die Beamten fanden neben den rund 60 Zentimeter hohen Pflanzen mehrere verbotene Einhandmesser und eine Machete.

Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Jetzt kommen auf den Mieter Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz zu. (mja) 


Weitere Polizeimeldungen aus Dresden

Mutmaßlicher Einbrecher gestellt
29.04.2019, 22.05 Uhr; Trachau

Dresdner Polizeibeamte haben am Montagabend einen Mann festgenommen, der offensichtlich versucht hatte, in eine Wohnung an der Carl-Zeiß-Straße einzubrechen. Eine Bewohnerin hatte den 24-Jährigen beobachtet, als er sich an einer Wohnungstür zu schaffen machte. Polizisten konnten den Deutschen noch im Treppenhaus festnehmen. Sowohl an der Haus- als auch an der Wohnungstür befanden sich frische Hebelspuren. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. 

Ladendieb kommt vor Gericht
29.04.2019, 17.35 Uhr; Innere Altstadt

Im Rahmen eines sogenannten beschleunigten Verfahrens muss sich ein mutmaßlicher Ladendieb noch an diesem Dienstag vor einem Richter verantworten. Der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts an der Webergasse hatte den 36-Jährigen am Montag angesprochen, als dieser das Geschäft mit Ware im Wert von mehr als 600 Euro verlassen wollte – ohne zu bezahlen. Zu Hilfe gerufene Polizeibeamte nahmen den georgischen Staatsbürger schließlich fest und führten ihn der Justiz zu.  

Grundstücksmauern besprüht
29.04.2019, 10.45 Uhr der Polizei bekannt; Blasewitz

Unbekannte haben  an der Kreuzung von Hüblerstraße und Berggartenstraße mehrere Grundstücksmauern mit Graffiti besprüht. Die etwa ein Meter hohen und mehrere Meter langen Schmierereien verursachten einen Sachschaden von rund 4.000 Euro. 

Akku-Brand
29.04.2019, 17.30 Uhr; Äußere Neustadt

Am frühen Montagabend kam es in einer Wohnung am Julie-Salinger-Weg zu einem Brand. Die 30-jährige Bewohnerin hörte einen Knall und fand kurz darauf den brennenden Akku eines Elektrorollers. Durch die Flammen entstanden großflächige Verrußungen in den Räumen, sodass die Wohnung vorerst unbewohnbar ist. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. 

1 / 4