Merken

Zieht der Grünmarkt um?

Die Stadt erwägt, dass die Händler ihre Stände nicht mehr auf dem Frauenmarkt aufbauen.

Teilen
Folgen
© Archiv/Klaus-Dieter Brühl

Großenhain. Ab Herbst, so eine Händlerin, solle der Grünmarkt nicht mehr auf dem Frauenmarkt stattfinden dürfen. Er solle stattdessen auf den Schlossplatz umziehen, der geräumiger wäre. Die Marktgilde, die den Frischemarkt organisiert, habe die Händler bereits darüber informiert.

„Dort gibt es keinen Bäcker und keinen Fleischer. Der Bus hält auch nicht. Welcher Kunde soll denn dorthin kommen? Das ist für mich kein attraktiver Standort“, sagt sie. Eine Nachfrage bei der Stadtverwaltung bestätigt, dass derartige Überlegungen tatsächlich gerade durchgespielt werden.

Zwei Gründe bewegen die Verwaltung. Das ist einmal die Verkehrssituation während der Markttage auf dem Frauenmarkt. Durch die Stände hätten Bestandshändler Probleme bei der Anlieferung ihrer Waren. Zum anderen führt Stadtsprecherin Diana Schulze Schwierigkeiten beim Halten und Parken auf. Bis in die Frauengasse hinein gäbe es an Markttagen Probleme. Allerdings müssten noch einige Dinge geprüft werden, etwa die Verfügbarkeit von Elektroanschlüssen und die Frage, ob das Straßenpflaster der Belastung gewachsen wäre. „Es sind nur Vorüberlegungen, beschlossen ist nichts“, versichert Diana Schulze. (sp)