merken
Meißen

Zigarettenautomat gesprengt

In der Nähe des Tatortes konnten vier Tatverdächtige gestellt werden.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Meißen. Donnerstagnacht haben Meißner Polizisten vier Jugendliche gestellt, die im Verdacht stehen, einen Zigarettenautomaten am Albert-Mücke-Ring aufgesprengt zu haben.

Anwohner waren durch einen lauten Knall auf den Vorfall aufmerksam geworden und verständigten die Polizei. Die Jugendlichen konnten schließlich in der Nähe mit dem Diebesgut festgestellt werden. Es handelte sich um einen 13-jährigen Rumänen, zwei 15-jährige Deutsche sowie einen 17-jährigen Libyer.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Freitag

Alkoholisiert am Steuer

Großenhain. In der vergangenen Nacht kontrollierten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen Peugeot auf der Heinrich-Heine-Straße. Dabei stellten sie fest, dass die 56 Jahre alte Fahrerin alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Die Frau muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Ihren Führerschein nahmen die Polizisten in Verwahrung. 

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Coswig. In der vergangenen Woche stieß ein unbekanntes Fahrzeug auf der Bergstraße in Höhe Robert-Koch-Straße gegen einen schwarzen Renault Megane. Dabei wurde dessen linke Front beschädigt. Der Schaden summiert sich auf über 2.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Meißen oder telefonisch an die Dresdner Polizei unter 0351 483 22 33. 

1 / 3

Mehr zum Thema Meißen