merken

Zirkuschef verschenkt Eintrittskarten an Bedürftige

Zum 18. Mal gastiert der Weihnachtszirkus in der Stadt. Insgesamt 2 000 Dresdner dürfen kostenlos hin.

Bei Edith Franke, Vorsitzende der Dresdner Tafel, war bereits gestern Weihnachten. Aus den Händen von Mario Müller Milano nahm sie insgesamt 2 000 Eintrittskarten für den Dresdner Weihnachtszirkus in Empfang. Die werden in den kommenden Tagen an bedürftige Dresdner verteilt, die ihre Lebensmittel bei der Tafel abholen. Bereits in den vergangenen Jahren hatte sie Zirkuschef Müller Milano damit überrascht. Am 18. Dezember feiert der Weihnachtszirkus mit neuer Show Premiere.

Die Zirkuskasse ist schon da. In den nächsten Tagen werden auch die anderen Wagen auf dem Festplatz an der Pieschener Allee erwartet. Dann kann mit dem Aufbau des Zelts begonnen werden. Ab heute können sich auch alle anderen Dresdner ihre Karten für den Zirkus sichern. Die Kasse hat täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es die Tickets an allen Vorverkaufsstellen sowie im Internet.

Anzeige
Online Tag der offenen Tür beim DRK
Online Tag der offenen Tür beim DRK

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 25. November 2020, in virtuellen Räumen statt.

Vom 18. Dezember bis zum 5. Januar finden insgesamt 36 Vorstellungen statt. Mit dabei sind 35 Artisten aus zehn Ländern, unter anderem auch Alessandro Giller und Christina Moia mit ihrer Schlappseil-Nummer oder das Trio Orobey aus Russland mit seiner Hand-auf-Hand-Akrobatik. Natürlich stehen auch tierische Stars in der Manege. So gibt es unter anderem eine preisgekrönte Nummer mit Pavianen zu sehen, eine Pferdedressur und einen lustigen Hotdog-Stand mit vier aufgeweckten Hunden.

Bereits zwei Stunden vor Programmbeginn können sich Besucher im weihnachtlich dekorierten Mittelzelt kulinarisch verwöhnen lassen, ob mit regionalen Backwaren und Gegrilltem oder einem Gericht von Gourmetkoch Gerd Kastenmeier. Kinder erwartet ein extra Zelt mit Hüpfburg und Karussell. (jam)

www.dresdner-weihnachts-circus.de