merken

Zittau verzichtet auf Millionen für Mandaukaserne

Das hat der Stadtrat am Donnerstagabend mit knapper Mehrheit beschlossen.

© Sampedro

Zittau. Zittau wird den finalen Antrag auf die Förderung zur Wiederbelebung der Mandaukaserne nicht einreichen. Die Stadt verzichtet damit auf die Förderung des Bundes in Höhe von 3,88 Millionen Euro. Das hat der Stadtrat am Donnerstagabend mit knapper Mehrheit beschlossen. Zur Begründung hieß es unter anderem, dass die vom Eigentümer des denkmalsgeschützten Gebäudes eingereichten Unterlagen einer Prüfung des Bundes nicht standhalten würde. Zudem will die Stadt ohne ein klares Nutzungs- und Finanzierungskonzept des Eigentümers das Risiko für die Eigenmittel in Höhe von maximal mehr als einer Million Euro, die sie noch drauflegen müsste, nicht tragen. Das Geld würde an anderer Stelle - wie zum Beispiel für die Sanierung von Schulen - dringender gebraucht. Ungeachtet dessen will OB Thomas Zenker (Zkm) dem Bund mitteilen, dass die Stadt die Mandaukaserne weiter als wichtiges Gebäude ansieht und darum bitten, später einen eventuellen neuen Antrag wohlwollend zu prüfen. In der Zwischenzeit müsste Eigentümer Thomas Göttsberger die erforderlichen Unterlagen erarbeiten.

Ausführlich am Sonnabend in der Sächsischen Zeitung. (SZ/tm)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.