merken
PLUS Zittau

Zittau: Der nächste Abriss im Armeegebiet startet

Wieder fällt ein ehemaliges Kasernengebäude. Die Aufträge an zwei Firmen sind vergeben, der Starttermin steht fest.

Ehemalige Wohngebäude im einstigen Armeegelände am Villingenring in Zittau.
Ehemalige Wohngebäude im einstigen Armeegelände am Villingenring in Zittau. © Holger Gutte (Archiv)

Die Menge der ehemaligen Kasernengebäude im Armeegebiet in Zittau-Süd lichtet sich weiter: Der Technische und Vergabeausschuss des Stadtrates hat am Donnerstag die Aufträge für den Abbruch des Gebäudes Villingenring 4 und der unterirdischen Wirtschaft sowie die Flächengestaltung im Anschluss im Wert von rund 250.000 Euro an zwei Zittauer Firmen vergeben. "Die Abbrucharbeiten sollen am 2. August beginnen und Ende September/Anfang Oktober abgeschlossen werden", teilte Rathaussprecher Kai Grebasch auf SZ-Nachfrage zum Zeitablauf mit. "Danach beginnt der Kanal- und Wegebau, welcher nächstes Jahr Ende April mit den Pflanzarbeiten abgeschlossen werden soll." Im Anschluss an die Vergabe berieten die Mitglieder des Ausschusses bereits den nächsten Abriss nicht öffentlich vor. Dabei handelt es sich um die ehemalige Armee-Mensa am Pistoiaer Weg 2.

Weitere Gebäude sollen folgen. 2020 war bereits der Villingenring 2 abgerissen worden. Viele der ehemaligen Kasernengebäude sind seit der Wende ungenutzt und verfallen. Zittau will sie als Schandfleck und als gefährlichen Spielplatz abreißen. (SZ/tm)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr zum Thema Zittau