Zittau
Merken

Der Abriss der Häuser in der Kantstraße hat begonnen

Die Zittauer Wohnbaugesellschaft räumt den Wohnungsmarkt weiter auf. Das gefällt nicht allen.

Von Thomas Mielke
 1 Min.
Teilen
Folgen
Staubwolken über der Zittauer Kantstraße: Seit heute fallen die ersten Häuser der Wohnbaugesellschaft.
Staubwolken über der Zittauer Kantstraße: Seit heute fallen die ersten Häuser der Wohnbaugesellschaft. © Matthias Weber (Archiv)

Die Petition der Denkmalschützer hat nichts genützt, die Zittauer Wohnbaugesellschaft macht Nägel mit Köpfen: Heute hat sie mit dem Abriss der ersten beiden Häuser in der Zittauer Kantstraße begonnen. Obwohl die Baustelle mit Wasser besprengt wird, haben sich erste Anwohner bei der SZ über die Staubwolken beschwert.

Die WBG will bis 2024 ihre fünf der insgesamt neun verbliebenen Gebäude mit einer Adresse an der Kantstraße abreißen und damit 84 weitere Wohnungen vom Markt nehmen. Sie begründet das unter anderem mit dem Zustand der Gebäude und dem Zittauer Wohnungsmarkt. Trotzdem ist der Abriss umstritten.