merken
Zittau

Zittau: B96-Dauerbaustelle geht dem Ende entgegen

Mitte September soll die Äußere Weberstraße wieder vollständig befahrbar sein. An anderen B96-Abschnitten im Südkreis Görlitz bleibt's bei Schleichfahrten.

Noch wird auf der B96-Kreuzung mit der Goldbach- und Rietschelstraße in Zittau gearbeitet. In sechs Wochen soll die Dauerbaustelle beendet sein.
Noch wird auf der B96-Kreuzung mit der Goldbach- und Rietschelstraße in Zittau gearbeitet. In sechs Wochen soll die Dauerbaustelle beendet sein. © Rafael Sampedro

Die Drei-Jahres-Baustelle auf der B96 in Zittau neigt sich dem Ende entgegen. "Die Arbeiten erfolgen nach Plan", teilte Franz Grossmann, Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, auf SZ-Anfrage mit. "Die Verkehrsfreigabe ist für Mitte September vorgesehen."

Anzeige
Handwerk, das unbezahlbar ist!
Handwerk, das unbezahlbar ist!

Mit "Herz und Hand" heißt eine neue Kampagne im UnbezahlbarLand. Sie erklärt genau, warum Handwerker Motor und Rückgrat einer ganzen Region sind.

Die B96/Äußere Weberstraße war seit 2019 in drei Abschnitten zwischen Stadtring und der jetzt in der Sanierung befindlichen Kreuzung für rund sechs Millionen Euro ausgebaut worden. Noch bis Dezember wird die B96/Neusalzaer Straße in Zittau erneuert. Diese Baustelle läuft das zweite Jahr. Auch in Ebersbach-Neugersdorf, Oppach und Oderwitz müssen Autofahrer derzeit wegen Bauarbeiten mit Behinderungen rechnen. Insgesamt gibt es in diesem Jahr sechs halbseitige oder Vollsperrungen auf der B96 im Südkreis Görlitz und ein Ende ist nicht abzusehen. (SZ/tm)

Mehr zum Thema Zittau