merken
PLUS Zittau

Warum die B96 bald durch ein Wohngebiet führt

Nach Ostern wird der nächste Abschnitt der zweispurigen Äußeren Weberstraße in Zittau ausgebaut. Deshalb verläuft die Umleitung zum Teil auf Nebenstraßen.

Durch die Weststraße in Zittau soll die B96-Umleitung führen.
Durch die Weststraße in Zittau soll die B96-Umleitung führen. © Matthias Weber/photoweber.de

Endspurt an der B96/Äußerer Weberstraße: Nach Ostern beginnt im dritten Jahr der grundhafte Ausbau des dritten und letzten Abschnitts. Die Kreuzung mit der Goldbach- und Rietschelstraße wird saniert. Deshalb wird die zweispurige Bundes straße in der Woche nach Ostern bis voraussichtlich Ende September zwischen Tongasse und Heinrich-Mann-Straße voll gesperrt. Die offizielle Umleitung führt stadteinwärts im ersten Teil über die Pescheck- und die Weststraße durch ein Wohngebiet zur Goldbachstraße. Von dort verläuft sie wie aus den Vorjahren gewohnt über die Äußere Oybiner und die Mandaustraße zum Stadtring. Autofahrer, die auf der Tongasse aus Zittau-Nord kommen und nach Süd wollen, müssen einen Umweg über die Graf-York-Straße nehmen.

Grafik: SZ/Quelle: Stadtverwaltung
Grafik: SZ/Quelle: Stadtverwaltung © SZ Grafik

Warum wird eine zweispurige Bundesstraße durch ein Wohngebiet umgeleitet?

Weil diese Umleitung nach Ansicht der Stadtverwaltung das kleinste Übel ist. "Dass das nicht ganz ohne ist, wissen wir", sagte Heike Kubiak, Leiterin des Referats Straßenverkehr im Rathaus, der SZ. Die Fachleute haben auch überlegt, eine Spur der Dresdner Straße - wie vor zwei Jahren bei der Äußeren Weberstraße, als die Dresdner Straße eine neue Decke bekam - für den Gegenverkehr zu öffnen. Am Ende der Abwägung haben sie sich aus mehreren Gründen dagegen entschieden. Dazu gehören Probleme beim Einfädeln an der Freudenhöhe und ein zu enger Radius der Hartigstraßen-Kurve, um die Trennelemente aufzubauen. Auch der Lärm spielte bei der Abwägung eine Rolle. Der Verwaltung ist bewusst, dass die Bewohner des Gebietes von West- und Pescheckstraße in den Baumonaten mit einer höheren Belastung klarkommen müssen. Aber "auch bei der anderen Variante wären Menschen betroffen", sagte Heike Kubiak.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Zudem ist eine halbseitige Sperrung der Äußeren Weberstraße in Betracht gezogen worden. Doch wegen umfangreicher Arbeiten an den Leitungen im Untergrund reicht der Platz dafür nicht. "Es gibt keinen Zentimeter, der ungenutzt bleibt", sagte Tobias Koch von der Stadtverwaltung zuspitzend.

Welche Voraussetzungen werden geschaffen, damit die Umleitung funktioniert?

Die Pescheckstraße wird Richtung Süden für die Zeit der Umleitung zur Einbahnstraße. Weil sie breit genug ist, kann wechselseitig an den Rändern geparkt werden. Auf der Weststraße geht das nicht. Sie muss wegen der Erreichbarkeit des Westparks in beide Richtungen offenbleiben. Um den Verkehr möglichst flüssig durchzuleiten, darf dort nicht mehr geparkt werden. Das Ausladen einer Kiste Bier oder das Absetzen der Oma vor der Haustür bleibe aber erlaubt, so Frau Kubiak. Für die wegfallenden Parkplätze sind Ausweichflächen ausgewiesen und den Anwohnern schriftlich mitgeteilt worden.

An der Kreuzung West-/Goldbachstraße wird der Verkehr per Ampel geregelt. An der Kreuzung Goldbach-/Schramm-/Bebel/Äußere Oybiner Straße wird die bereits aus den beiden bisherigen Baujahren gewohnte Ampel aufgebaut.

Die äußere Spur des Stadtrings vor der Löwenapotheke und der Aral-Tankstelle wird nicht wieder für die aus der Mandaustraße kommenden Autos gesperrt und so freigehalten. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass dieses Mal dort nicht so viel Verkehr ankommt, weil ein Teil der Fahrer zum Beispiel an der Kreuzung West-/Goldbachstraße geradeaus und über die Gasstraße zurück auf den freien Teil der Äußeren Weberstraße rollen wird. Wer von da direkt weiter Richtung Zittau-Nord und zur Tongasse will, darf während der Bauzeit eine große Ausnahme nutzen: Die Äußere Weberstraße wird zwischen Gasstraße und Tongasse während der Bauzeit stadtauswärts freigegeben sein.

Was passiert, wenn die Umleitung nicht funktioniert?

Die Stadtverwaltung wird die Umleitung im Auge behalten. Wenn nötig, wird nachgebessert. Schon jetzt sind sich die Rathaus-Mitarbeiter zum Beispiel bei den Schaltzeiten für die Ampel an der Goldbach-/Weststraße nicht sicher, weil sie keine belastbaren Zahlen haben, auf deren Basis sie diese vorab genau berechnen können. Zumindest für einen Teil der inzwischen erprobten Umleitung zwischen Goldbachstraße und Stadtring geht Ralph Höhne, zuständiger Amtsleiter davon aus, "dass es wieder gut funktioniert."

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau