merken
PLUS Zittau

Zittauer Mensa schließt für eine Woche

Schon Corona macht dem "Kraatschn" zu schaffen. Jetzt kommen auch noch Bauarbeiten dazu - und die laufen anders als erhofft.

Die Mensa in Zittau muss vorübergehend schließen.
Die Mensa in Zittau muss vorübergehend schließen. ©  Archiv: Matthias Weber

Trotz Corona hat die Mensa an der Hochwaldstraße in Zittau bislang geöffnet. Möglich machen das strenge Hygienemaßnahmen. So müssen alle Besucher den Mund-Nasen-Schutz tragen, den sie nur beim Essen abnehmen dürfen. Beim Anstehen an der Essenausgabe, an der Kasse und an den Tischen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Diese stehen auch weit auseinander. Dadurch stehen weniger Plätze zur Verfügung.

Auch die Zahl der Gäste ist im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich geringer. Allein im Oktober lag der Umsatz bei nur 58 Prozent zu dem im September. "Der Hauptgrund sind veränderte Studienabläufe mit wenig Präsenz-Lehre an den Hochschulen", teilt Heike Müller vom Studentenwerk Dresden mit, das den "Kraatschn" - wie die Mensa seit einigen Monaten auch heißt - betreibt . Für die gesamte Hochschulgastronomie betrug der Umsatz im Oktober gar nur 44 Prozent, verglichen mit dem im selben Monat des Vorjahres. "Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Einrichtungen geöffnet waren", äußert die Sprecherin.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

"Wir konzentrieren uns nun auf das Kerngeschäft Mittagessen", berichtet Heike Müller. Das heißt für Zittau: Tägliche Öffnungszeiten zwischen 11 und 14 Uhr. Den Rest des Tages und die Wochenenden hat die Mensa zu. Dadurch sind auch Mitarbeiter in Kurzarbeit. "Die Anzahl ist jedoch nicht stabil, aufgrund von Umsatzschwankungen, Krankheit, Urlaub, Quarantäne, etc.", erklärt die Sprecherin.

Und nun schließt die Mensa auch noch vom kommenden Montag bis Freitag - wegen Bauarbeiten. So wird ein Großteil der Küchentechnik ersetzt, die seit der Sanierung des Gebäudes 2004 eingebaut ist. "Die Planung sah zunächst zwei Bauabschnitte vor, die uns die Möglichkeit gegeben hätte, die Mensa geöffnet zu lassen", so Heike Müller. Doch die beauftragte Firma hat mit Engpässen zu kämpfen. Deshalb muss die komplette Montage in einer Woche erfolgen. "Somit können wir kein Essen produzieren und müssen die Mensa für diesen Zeitraum schließen", informiert die Sprecherin. Die Kosten der Bauarbeiten belaufen sich auf 280.000 Euro.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau