merken
Zittau

Ein Dschungel mitten in Zittau

Auf einem Grundstück in der Rosenstraße gewinnt die Natur immer mehr die Oberhand über einen Haufen Bauschutt. Ein Stadtgespräch.

Mitten in Zittau: Auf einem Grundstück an der Rosenstraße wachsen schon die Bäume aus dem Bauschutt.
Mitten in Zittau: Auf einem Grundstück an der Rosenstraße wachsen schon die Bäume aus dem Bauschutt. © Dietmar Rößler

Unglaublich, aber wahr: Wer aufmerksam durch die Zittauer Rosenstraße geht, kann einen Anblick erleben, wie die weltweit bekannte Dschungelruine Angkor Wat. Hinter einem stabilen Bauzaun demonstrieren überwiegend Ahornbäume ihren Sieg über einen Haufen Bauschutt, der von einem ehemaligen Haus übriggeblieben ist.

Lebendige Natur. Wäre der Schutt ordnungsgemäß weggeräumt worden, gäbe es hier vermutlich sterilen Rasen. Was nicht unbedingt eine bessere Alternative ist. Allerdings wird wohl das ungehemmte Wuchern von Bäumen in dieser Baulücke vermutlich irgendwann zu Konflikten mit der Umgebung führen.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Eine städtebauliche Alternative scheint es also nicht zu sein. Für die aktuelle CO2-Bilanz ist es aber sicher positiv. Und das ist nicht der einzige "städtische Dschungel". Der erste "Urwald" begrüßt Bahnreisende schon bei Betrachtung der Überreste von "Hütters Hotel" am Bahnhof.

Mehr zum Thema Zittau