merken
PLUS Zittau

Corona: Weitere Fälle in Behinderten-Heim

Nachdem sich zwei Bewohner der Zittauer Einrichtung angesteckt hatten, sind Mitarbeiter und weitere Betreute getestet worden. Das hat Folgen für die Einrichtung.

Corona-Tests (wie auf dem Symbolbild) wurden vorige Woche auch im Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Zittau durchgeführt.
Corona-Tests (wie auf dem Symbolbild) wurden vorige Woche auch im Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Zittau durchgeführt. © Sebastian Kahnert/dpa

Zuerst sind nur zwei Bewohner des Zittauer Wohnheims für Menschen mit geistiger Behinderung positiv auf das Coronavirus getestet worden. Doch es haben sich mehr Bewohner angesteckt. Das haben die Tests ergeben, die vorige Woche in der Einrichtung des Lebenshilfe-Vereins durchgeführt wurden. Wie Landkreissprecher Julia Bjar jetzt auf SZ-Nachfrage mitteilte, wurden insgesamt sieben Bewohner des Heims in der Heffterstraße positiv auf das Coronavirus getestet.

Das hat Folgen für die Einrichtung mit ihren insgesamt 38 Bewohnern: Die Quarantäne wurde verlängert. Ursprünglich sollte sie bis zum morgigen Dienstag andauern, nun gilt sie bis zum 9. November. Das hat das Gesundheitsamt angeordnet. Wann es erneute Tests gibt, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Anzeige
Leise rieseln die Rabatte
Leise rieseln die Rabatte

Mit den Adventscoupons sichern Sie sich unschlagbare Rabatte & die besten Angebote in der Adventszeit für Löbau und Zittau

Auch in den Zittauer Werkstätten, die von einem eigenen Verein betrieben werden, gab es positive Corona-Fälle. Für einige Mitarbeiter konnte hier die Quarantäne bereits wieder beendet werden.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau