merken
Zittau

Betrunkener schlägt und beißt Polizisten

Erst streitet sich der Mann mit einer Frau in Zittau, dann verletzt er einen Beamten und versucht ihm das Pfefferspray wegzunehmen. Später flippt er total aus.

Symbolbild
Symbolbild © René Priebe/dpa

Polizisten beleidigt, angegriffen und verletzt: So hat sich ein Betrunkener am Sonnabendabend am Töpferberg und an der Rosa-Luxemburg-Straße in Zittau aufgeführt.

Zunächst stellten die Beamten während einer Streife am frühen Abend zwei streitende Deutsche fest: Ein Mann und eine Frau, wobei er leichte Verletzungen hatte. Der 40-Jährige zeigte sich bei der Aufnahme am Töpferberg sehr aggressiv gegenüber den Beamten, wie Polizeisprecher Kai Siebenäuger berichtet. "Ohne Vorwarnung versetzte der Tatverdächtige einem Beamten einen Schlag in den Bauch." Die Polizisten versuchten den Schläger festzunehmen. Dabei probierte der Mann, das Pfefferspray des Beamten zu entwenden. Seine Begleitung wollte die Dienstwaffe eines Polizisten greifen. Beides konnte unterbunden werden. Die 39-Jährige beleidigte daraufhin eine Beamtin.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Ein Drogen- und Alkoholtest bei ihr blieb erfolglos. Die Beamten begleiteten den Mann zur Versorgung der Verletzung ins Krankenhaus. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,26 Promille. Ermittlungen ergaben zwei eingeschlagene Fenster an einem leerstehenden Haus an der Lindenstraße. Ob die mit der Verletzung zusammenhängen, werde geprüft, so Siebenäuger.

Am späteren Abend trafen Bereitschaftspolizisten die 39-Jährige mit dem Fahrrad fahrend an der Rosa-Luxemburg-Straße an. Mit dabei: der 40-Jährige. Ein Alkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von umgerechnet 1,88 Promille. Als die Beamten dem Tatverdächtigen den weiteren Ablauf der Maßnahmen erläuterten, flippte der Mann laut Siebenäuger offenbar aus und stieß die Beamten mehrmals gegen den Körper. Die Polizisten rissen ihn zu Boden, um ihn festzunehmen. "Dabei biss er einen Beamten in das Bein und trat einen zweiten gegen den Kopf", berichtet der Sprecher. Er kam in Gewahrsam. Für die Radfahrerin ordneten die Beamten eine Blutentnahme an.

Die Beamten nahmen Anzeigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, Beleidigung, des tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und der Trunkenheit im Verkehr auf. Die Staatsanwaltschaft prüft die Anwendung eines beschleunigten Verfahrens. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau