merken
PLUS Zittau

Zittau ohne Kämmerin

Die bisherige, schon abgesetzte Amtsinhaberin ist aus der Stadtverwaltung ausgeschieden. Weiter macht die amtierende.

© Matthias Weber (Archiv)

Reichlich 3,5 Jahre nachdem Zittaus Kämmerin Kerstin Buch krank wurde, ist sie nun aus der Stadtverwaltung Zittau ausgeschieden. "Das Arbeitsverhältnis zwischen der ehemaligen Leiterin des Amtes für Finanzwesen und der Stadtverwaltung Zittau ist seit 

Ende Juli 2020 formal beendet", teilte Rathaussprecher Kai Grebasch auf SZ-Anfrage mit. Weitere Angaben machte er aufgrund von gesetzlichen Vorgaben nicht.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Kerstin Buch war im November 2016 erkrankt. Einen Tag zuvor hatte Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) den von ihr vorgelegten Haushaltsentwurf für das kommende Jahr zurückgezogen und fachliche sowie handwerkliche Fehler kritisiert. Nach SZ-Informationen ist Frau Buch weiterhin krank.

Im April 2017 wurde sie vom Stadtrat abberufen. Die Nachfolge trat Elke Hofmann an, die bereits seit 1992 in der Stadtverwaltung arbeitet und seit 2009 stellvertretende Amtsleiterin war. Sie ist bis heute die amtierende Kämmerin der Stadt. 

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau