Zittau
Merken

Führerscheinloser versteckt Drogen in der Autolüftung

Polizisten erwischten ihn in Löbau. Ihn erwarten nun genauso Konsequenzen wie den Zittauer Drogenbesitzer, der einen Beamten mit einer Schubkarre bewarf.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein anonymer Crystal- Konsument
Ein anonymer Crystal- Konsument © Sven Ellger / Symbolbild

Polizisten haben am Donnerstagin Löbau einen polnischen Autofahrer gestoppt, der etwa 10 Gramm Drogen in seinem Auto versteckt hatte.

Der 32-jährige Fahrer eines VW Polo stand laut Drogenschnelltest selbst unter dem Einfluss von Amphetaminen und hatte brutto etwa 6,64 Gramm Crystal und 3,57 Gramm Cannabis in der Fahrzeuglüftung versteckt. Außerdem besitzt der Mann keinen Führerschein, teilt Bundespolizei-Sprecher Alfred Klaner mit.

Er muss sich nun wegen dem unerlaubten Drogenbesitz und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln verantworten. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt.

Weitere Meldungen:

Mitarbeiter stellt Diebes-Quartett

Ein aufmerksamer Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes hat am Donnerstagvormittag vier Ladendiebe an der Johann-Andreas-Schubert-Straße in Ebersbach-Neugersdorf gestellt. Der Hinweisgeber hatte das Quartett beim Vorbereiten des Diebstahls und Einstecken von Waren beobachtet und die Polizei informiert. Zwei der Polen im Alter zwischen 35 und 42 Jahren hatten zunächst Bosch-Bohrhammer und Akkuladesets ausgepackt und für die beiden anderen Straftäter bereitgelegt. Als diese mit Taschen bewaffnet den Laden betraten um die deponierte Ware abzuholen, griff der Mitarbeiter zu. Die Uniformierten nahmen die Tatverdächtigen mit zum Revier und nahmen dort ihre Daten sowie Fingerabdrücke auf. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls.

Zwei Fahrzeuge stibitzt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag einen weißen Citroen Jumper an der August-Bebel-Straße in Olbersdorf gestohlen. Der vier Jahre alte Transporter hatte einen Wert von etwa 16.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Wagen.

Auch an der Äußeren Weberstraße schlugen unbekannte Diebe in der Nacht zum Donnerstag zu. Sie nahmen einen weißen, zwei Jahre alten Peugeot Boxer im Wert von etwa 20.000 Euro mit. Im Fahrzeug befanden sich verschiedene Werkzeuge im Wert von circa 8.500 Euro. Auch hier ermittelt die Soko Kfz und fahndet international nach dem Transporter.

Die Ganoven versuchten außerdem einen in unmittelbarer Nähe geparkten Fiat Ducato zu entwenden. Offenbar misslang der Versuch. Es blieb 50 Euro Sachschaden. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Polizei ermittelt.

Drogen-Besitzer bewirft Polizist mit Schubkarre

Am späten Mittwochabend ist ein 41-Jähriger am Karl-Liebknecht-Ring in Zittau mit Drogen gestellt worden und hat dann Widerstand gegen die Polizei geleistet.

Er war den Beamten aufgefallen, weil er kein Licht an seinem Fahrrad eingeschaltet hatte. Als die Ordnungshüter den Deutschen während der Kontrolle durchsuchten, ergriff der Tatverdächtige die Flucht. Die Uniformierten stellten ihn nach etwa 200 Metern in einem Gartengrundstück. Vor seiner Festnahme warf der Ganove noch eine Schubkarre in Richtung eines Polizisten. Verletzt wurde niemand. Nun klickten die Handschellen. Schließlich traten in seinen Hosentaschen Drogen in nicht geringer Menge zu Tage. In den kleinen Cliptüten befanden sich etwa 16 Gramm Crystal und knapp anderthalb Gramm Cannabis. Die Ordnungshüter nahmen den Mann mit zum Revier. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

Nun übernahm die Kripo die Sachbearbeitung. Es folgte eine erkennungsdienstliche Behandlung. Dabei nahmen die Beamten Fotos und Fingerabdrucke des Tatverdächtigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten weitere geringe Mengen an Drogen und diverse Betäubungsmittel-Utensilien. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

1 / 3

Das geht aus dem aktuellen Polizeibericht hervor. (SZ)