merken
Zittau

Erste Fahrversuche in Schlangenlinien

Eine 18-Jährige war zwischen Schlegel und Großhennersdorf unterwegs, als sie der Polizei auffiel. Kurz vor der Kontrolle wechselte sie den Platz mit dem Beifahrer.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Die Polizei hat am Dienstagmittag auf der Verbindungsstraße von Schlegel nach Großhennersdorf einen Mazda beobachtet, der sehr langsam und in Schlangenlinien fuhr. Die Beamten entschlossen sich zur Kontrolle und sahen, wie kurz vor dem Anhalten eine weibliche Person vom Fahrer- auf den Beifahrersitz wechselte. Im Fahrzeug saß dann ein 48-jähriger Deutscher am Steuer und die 18-jährige Slowakin daneben. 

"Beide gaben sofort an, dass sie wissen, was sie falsch gemacht haben", berichtet die Bundespolizei. "Die Frau wollte mal ein Fahrzeug lenken und der Fahrer gestattete ihr es, in dem sie sich auf seine Oberschenkel setzte und erste Fahrversuche unternehmen durfte." Im Besitz eines gültigen Führerscheins war sie nicht, sodass gegen sie und den Fahrzeughalter Ermittlungsverfahren laufen. (SZ)

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau