Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zittau
Merken

Schleuser aus der Ukraine sitzt jetzt in Haft

Ein 46-jähriger Mann ist in der Nacht in Zittau erwischt worden, wie er fünf Türken einschleusen wollte. Offenbar war das nicht seine erste Schleusung.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vier Türken, die illegal nach Deutschland eingereist sind, saßen unangeschnallt auf der Rückbank eines Skodas.
Vier Türken, die illegal nach Deutschland eingereist sind, saßen unangeschnallt auf der Rückbank eines Skodas. ©  Bundespolizei

Der in der Nacht zu Dienstag wegen Einschleusens von Ausländern in Zittau vorläufig festgenommene Ukrainer ist inzwischen auf Anordnung des Görlitzer Amtsgerichts in Untersuchungshaft. "Dem 46 Jahre alten Ukrainer wird vorgeworfen, fünf Türken mit seinem Skoda Superb eingeschleust zu haben und diese somit durch den Transport in dem fünfsitzigen Pkw einer lebensgefährdenden Behandlung ausgesetzt zu haben", teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. "Außerdem soll er in der Vergangenheit zwei weitere Schleusungen durchgeführt haben." Der Mann sitzt im Görlitzer Gefängnis. (SZ)