merken
PLUS Zittau

Corona: Wie läuft das Neiße-Filmfest 2021?

Können Kinos in Tschechien und Polen öffnen, dürfen Besucher über die Grenzen – noch ist vieles für dieses Jahr ungewiss.

Sie sollen auch 2021 vergeben werden: die Fische als Preise beim Neiße-Filmfest.
Sie sollen auch 2021 vergeben werden: die Fische als Preise beim Neiße-Filmfest. © Matthias Weber (Archiv)

Neiße-Filmfest 2021 in Polen? Wenn es nach Rudolf Kuczyc geht, gibt es das unbedingt. Der engagierte Kultur-Organisator aus Sieniawka (Kleinschönau) bei Bogatynia (Reichenau) will auf seinem Grundstück im Rahmen des deutsch-polnisch-tschechischen Festivals Filme zeigen, eine Ausstellung präsentieren und auch ein Konzert veranstalten. Vielleicht sei auch ein Handy-Filmworkshop mit Kindern möglich. Trotz Corona ist er überzeugt, dass es irgendwie klappen wird. „Ich bin auf Privatgrund. Wir sind im Freien, wir halten uns an alle Regeln“, sagt der 56-Jährige. Seit vielen Jahren ist er ein polnischer Partner des Neiße-Filmfestivals, das eine Kombination aus Wettbewerb und Filmreihen bietet, sowohl Dokumentationen als auch Spiel- und Kurzfilme präsentiert. Dazu gibt es Lesungen, Konzerte, Partys, Gesprächsrunden und viele persönliche Begegnungen, auch zwischen Regisseuren, Darstellern und dem Publikum. Normalerweise. Doch schon im letzten Jahr fand das Fest, das vom Kunstbauerkino Großhennersdorf mit vielen ehrenamtlichen Helfern und wenigen Festangestellten organisiert wird, unter erschwerten Corona-Bedingungen statt. Der Termin wurde vom Frühjahr auf den Spätsommer verschoben, das Programm verkleinert.

Nun haben sich die Macher für den Zeitraum 18. bis 23. Mai entschieden und halten noch daran fest. „Wir sind zwar alle skeptisch, aber wir bereiten uns vor“, sagt Ola Staszel vom dreiköpfigen Leitungsteam. Sogar in Tschechien, wo die Lage extrem schwierig sei, bleiben die Kinos am Ball. „Sie versuchen zum Beispiel, Veranstaltungen unter freiem Himmel zu organisieren und beantragen Genehmigungen“, hat Ola Staszel erfahren. Momentan sind in Tschechien alle Kinos zu, die Infektionszahlen hoch. Das Land steckt zum wiederholten Mal in einem strengen Lockdown. Die Lichtspielhäuser stecken in großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Das Partnerkino Varšava in Liberec (Reichenberg) habe zwar mithilfe einer Förderung einige Umbauarbeiten gemacht. Aber die Einnahmen liegen bei Null. Nur durch Spenden halte man dort den Betrieb noch aufrecht. Trotzdem seien alle aktiv und wollen beim Filmfest mitmachen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Wenige Filme sind fertig geworden

Schwieriger sei es im Bereich der Produktion. Seit Beginn der Pandemie seien nur sehr wenige tschechische Filme fertig geworden, so Filmexpertin Staszel. Das mache sich im Programm des Filmfestes bemerkbar. Sie kenne tschechische Filmschaffende, die durch die Situation nicht nur finanziell, sondern auch psychisch in eine ganz schwierige Lage geraten seien.

Für die wenigen Streifen, die entstanden sind, bevorzugen die Produzenten und Regisseure die großen Festivals. Oft machen die zur Bedingung, dass ein Film dort als Premiere läuft. Da sei es für das eher kleine Neiße-Filmfest schwierig, das aktuell knappe Gut Film zu bekommen. Trotzdem wurden insgesamt rund 600 Filmbeiträge für diverse Wettbewerbe des Festes eingereicht, aber eben eher aus Polen oder Deutschland. Doch mit Helena Třeštiková wird eine tschechische Regisseurin und Drehbuchautorin 2021 den Ehrenpreis des Filmfestes erhalten. Zudem soll eine Retrospektive mit ihren Werken gezeigt werden. Ola Staszel hofft, dass Třeštiková persönlich kommen kann. Den Preis erhalte sie aber auf jeden Fall.

Auch in Polen laufen die Vorbereitungen durch die Kulturhäuser und durch Rudolf Kuczyc in Sieniawka. Ola Staszel spricht von ihm als Motivator, der allen Mut und Hoffnung mache. Kuczyc selbst spricht von jährlich mehr Interesse für die Filme, die „anspruchsvoll, aber wichtig sind“. Es gebe Gäste, die extra aus Wroclaw oder Łódź dafür anreisen. „Aber sie brauchen einen konkreten Termin, denn sie nehmen Urlaub.“

Ob es aber möglich wird, zum Filmeschauen und für Konzerte einfach so über die Grenzen zu kommen, das sei die große Unbekannte, so Ola Staszel. Noch gelten strenge Beschränkungen, Test- und Registrierungspflichten.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau