merken
Zittau

20.000 Euro für Modenschau gegen Nazis

Die Veranstaltung soll Höhepunkt des nächsten Ostritzer Friedensfestes sein. Dafür haben Hunderte Menschen gespendet.

Das Logo des Ostritzer Friedensfestes.
Das Logo des Ostritzer Friedensfestes. © Daniel Schäfer/dpa

Die Ostritzer haben für ihr nächstes Friedensfest über 20.000 Euro erhalten. Beim Crowdfunding-Contest "Mitwirken" der gemeinnützigen Hertie-Stiftung belegte die Projektidee "Modenschau – bunt und global statt braun und radikal" der Initiative am Mittwoch bundesweit den 15. von 46 Plätzen. Die Gesamtsumme kommt durch das Preisgeld von 7.000 Euro und die Spenden von 446 Menschen zusammen. "Wir sind überwältigt von der großen Unterstützung unserer Aktion und danken allen Unterstützern", so Stefanie Patron vom Friedensteam.

Die Idee zu der Aktion kam aus den Reihen der Initiative, zu der das ehrenamtliche Organisationsteam, das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal und die Stadt Ostritz gehören. Zahlreiche weitere Partner der Region unterstützen jetzt schon die Vorbereitung für das nächste Friedenfest, das spätestens im Herbst 2021 stattfindet.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Dann werden auf dem Laufsteg nicht nur die Modelinien "Weltoffenheit", "Demokratie" und "Toleranz" vorgestellt, sondern auch über Codes und Zeichen der rechten Szene aufgeklärt. Wer beim nächsten Friedensfest mitwirken will, kann sich schon jetzt unter [email protected] melden. Gesucht werden für die bunte Modenschau insbesondere Modehäuser und Bekleidungshersteller aus der Region sowie alle Menschen, die sich für Weltoffenheit, Toleranz und unsere Demokratie einsetzen wollen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau