merken
Zittau

Zittauer zeigen: "So geht sächsisch"

Theile & Wagner aus Zittau gewinnt bei dem Händlerwettbewerb durch die Idee "Einkaufen mit Atmosphäre". Umgesetzt wird sie bei einem großen Event.

Zum Lichterfest soll das Konzept "Einkaufen mit Atmosphäre" umgesetzt werden.
Zum Lichterfest soll das Konzept "Einkaufen mit Atmosphäre" umgesetzt werden. © Matthias Weber

Insgesamt 103 Ideen sind für den "So geht sächsisch"-Preis eingereicht, 50 jetzt Projekte ausgewählt worden. Und nur eines der ausgezeichneten Konzepte kommt aus dem Süden des Landkreises Görlitz: "Einkaufen mit Atmosphäre" der Firma Theile & Wagner. Für die Umsetzung ihrer Idee erhalten die Preisträger einmalig 5.000 Euro.

Die Idee hat Christian Schwarzbach, Prokurist von "Theile & Wagner" und Sohn des derzeitigen Geschäftsinhabers Matthias Schwarzbach, gemeinsam mit dem Zittauer Citymanager Stephan Eichner entwickelt. Christian Schwarzbach ist glücklich, dass das Zittauer Konzept ausgewählt wurde und es eine Anerkennung für die lokalen Einzelhändler gibt. Nach der Corona-Pandemie sei das sehr wichtig.

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

Mit dem Preisgeld soll ein besonderes Event auf die Beine gestellt werden, um die Stadt Zittau noch attraktiver zu machen und die Einwohner und Besucher in die Innenstadt zu locken. Gleichzeitig soll damit der lokale Einzelhandel gestärkt werden.

Ursprünglich war die Umsetzung bei der Veranstaltung "Sommer in der Stadt" geplant. Da die Preisträger aber erst jetzt bekannt gegeben wurden, sei das nicht mehr möglich gewesen, sagt Schwarzbach. "Sommer in der Stadt" fand am 10. und 11. Juli statt. Alternativ soll das Konzept nun zum Zittauer Lichterfest am ersten Dezember-Wochenende umgesetzt werden. Das Lichterfest fand in den vergangenen Jahren parallel zum Start des Zittauer Weihnachtsmarktes statt.

Da über die Verknüpfung mit dem Lichterfest erst diese Woche entschieden wurde, gebe es noch keine detaillierten Vorstellungen, wie das Konzept umgesetzt werden soll. Die Ideensuche beginne jetzt, meint Christian Schwarzbach.

Das Ganze soll dabei nicht von zwei Menschen allein ausgetüftelt werden. Christian Schwarzbach hofft vielmehr auf zahlreiche engagierte Menschen, die sich mit ihren Vorschlägen einbringen wollen. Wer daran mitwirken will, kann sich beim Zittauer Citymanager melden.

Mehr zum Thema Zittau