merken
Zittau

Wie sich der Lockdown aufs Boahnl auswirkt

Die ausgefallenen Zug-Kilometer von April werden nun nicht im November ausgeglichen. Dennoch hat die Soeg Glück im Unglück.

© Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH

Wegen der gestiegenen Infektionszahlen der Corona-Pandemie und des Teil-Lockdown im November werden die ausgefallenen Zug-Kilometer von April dieses Jahres nun nicht vom 2. bis 8. November ausgeglichen, sondern erst im Dezember. Dafür beginnt der Fahrplan der Hauptsaison mit Zweizugbetrieb bereits am 5. Dezember zum 2. Advent und gilt bis 3. Januar 2021, teilt Ingo Neidhardt, Geschäftsführer der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft, mit.

Zum 1. November 2020 endet zunächst der Betrieb auf der Zittauer Schmalspurbahn, bis dahin galt der Fahrplan der Hauptsaison im Zweizugbetrieb sowie drei Zugumläufen jeweils von Freitag bis Sonntag.

Anzeige
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht

Ein Haus einzurichten oder den Umzug in eine neue Wohnung zu organisieren, treibt so manchem Zeitgenossen die Schweißperlen auf die Stirn.

Vom 2. bis 27. November findet nun wegen Bauarbeiten und Verschnittarbeiten kein Zugverkehr statt, es herrscht bis auf Bauzüge Betriebsruhe. Diesbezüglich kehrt die Soeg in die ursprüngliche Planung vor Corona zurück. Damit leiste der Betrieb seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. "Glück im Unglück: der Lockdown-Monat November fällt in die von uns ohnehin geplante Zeit der Betriebsruhe, was den wirtschaftlichen Schaden in Grenzen hält", sagt Neidhardt.

Die  Soeg bedankt sich bei allen Fahrgästen und besonders bei dem eigenen Personal für das Durchhalten in der schwierigen Situation in diesem Jahr. Die allermeisten Fahrgäste hatten Verständnis für die gesetzlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Pandemie, wie beispielsweise Mund- und Nasenschutz sowie Abstandsregeln.

"Das Personal musste diesbezüglich oftmals an seine Grenzen gehen, auch wegen der Lokausfälle, verursacht durch die sechsmonatige Verspätung der Auslieferung von 99 758 durch das Dampflokwerk Meiningen. Einen besonderen Dank schicken wir an unsere Lok 99 749, welche nach ihrer Verlängerungsuntersuchung bis zum Schluss durchgehalten hat", erklärt der Geschäftsführer.

Wegen der Pandemie schließt die Schmalspurbahn ab Montag auch alle Übernachtungsangebote für vier Wochen. Notwendige Stornierungen werden ohne Stornokosten behandelt. Offen bleibt hingegen die Verlagsabteilung SSB-Medien. 

Weitere Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr zum Thema Zittau