Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Es ist entschieden: Liberec kauft Jeschken-Seilbahn und investiert Millionen in Neubau

Die nordböhmische Metropole Liberec will die Seilbahn und das Schloss für insgesamt 4,8 Millionen Euro kaufen. Viel teurer sind die nötigen Investitionen.

Von Petra Laurin
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Bild aus besseren Tagen – bis 2021 fuhren Seilbahn-Gondeln auf den Liberecer Hausberg Jeschken. Seit einem Unfall ruht der Betrieb. Frühestens in viereinhalb Jahren soll sich das ändern.
Ein Bild aus besseren Tagen – bis 2021 fuhren Seilbahn-Gondeln auf den Liberecer Hausberg Jeschken. Seit einem Unfall ruht der Betrieb. Frühestens in viereinhalb Jahren soll sich das ändern. © Milan Drahonovsky (Archiv)

Es sind große Ausgaben, die bald auf die tschechische Stadt Liberec (Reichenberg) zukommen. 120 Millionen Kronen (rund 4,8 Millionen Euro), wird die Verwaltung aufwenden, um das marode Liberecer Schloss sowie die Seilbahn am Hausberg Jeschken zu kaufen. Ziel sei es unter anderem, potenzielle Spekulanten zu überbieten, begründete Oberbürgermeister Jaroslav Zámečník den Schritt. Es ist einer, dem die Stadtverordneten vor wenigen Tagen zugestimmt hatten, wie Pressesprecherin Jana Kodymová bestätigte.

Ihre Angebote werden geladen...