Zittau
Merken

"Critical Mass": Fahrrad-Demo um den Zittauer Stadtring

Für Alexander Hilse und andere Teilnehmer gehört die Zukunft dem Fahrrad. Dafür gibt's in Stadt und Umland noch einiges zu tun. Deshalb wird die Aktion wiederholt.

Von Thomas Christmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
Alexander Hilse ist Mitorganisator der Fahrrad-Demo. Die soll künftig jeden zweiten Montag im Monat stattfinden.
Alexander Hilse ist Mitorganisator der Fahrrad-Demo. Die soll künftig jeden zweiten Montag im Monat stattfinden. ©  Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Die Zukunft gehört dem Fahrrad: Davon sind Alexander Hilse, Maxi Israel und die etwa 20 Teilnehmer an der "Critical Mass" (kritische Masse) in Zittau überzeugt. Die beiden Organisatoren sind am Montagnachmittag über den Stadtring gefahren und haben dabei einige Abstecher gemacht. Ihre Forderung ist klar: Wege, auf denen Radler gut angebunden sind und sicher unterwegs sind. "Ein Fahrradstreifen auf jeder neu asphaltierten Straße reicht dafür nicht", meint Alexander Hilse. Besonders im ländlichen Raum brauche es eines Verkehrskonzepts, das auf Fußgänger und Radler Rücksicht nehme und ihnen klare Rechte einräume - Fahrradstraßen, verkehrsberuhigte Zonen und Radwege zwischen den Gemeinden.

Städte wie Kopenhagen, Amsterdam oder auch Leipzig geben nach seiner Sicht einen Vorgeschmack darauf, wie Verkehr in 10 bis 20 Jahren aussehen kann. Dass auch bald Zittau dazu gehört, haben die Teilnehmer demonstriert - und wollen das künftig jeden zweiten Montag im Monat. Zur Fahrraddemo sind jeden Zwischenstopps geplant mit Impulsvorträgen. "Wir laden alle Radfahrer jeden Alters dazu ein, sich mit uns für Achtung und Sicherheit im Straßenverkehr einzusetzen", so Alexander Hilse, der sich bereits als Organisator bei Fridays for Future Zittau bereits einen Namen gemacht hat und auch einen Jugendstadtrat fordert.

Anzeige
Drei Fragen an: Dresdner Tierpfleger Kevin Leuchter
Drei Fragen an: Dresdner Tierpfleger Kevin Leuchter

Kevin Leuchter ist als Tierpfleger im Zoo Dresden unter anderem für die besonders interessanten Schweinshirsche mit zuständig.

"Critical Mass" ist eine weltweite Bewegung, bei der sich nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer treffen, um mit gemeinsamen Fahrten durch Innenstädte auf den Radverkehr aufmerksam zu machen. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau