merken
PLUS Zittau

Warum die Feuerwehren ausgerückt sind

Gleich mehrere Male sind am Donnerstag Fahrzeuge mit Blaulicht in Zittau und Oderwitz unterwegs gewesen. Die Einsätze dauerten aber nicht lange.

Die Feuerwehr in Oderwitz war unter anderem an der Hauptstraße im Einsatz.
Die Feuerwehr in Oderwitz war unter anderem an der Hauptstraße im Einsatz. © xcitepress

Heftiger Donner ist zur Mittagsstunde in der Zittauer Innenstadt zu hören, wenig später setzt ein starker Schauer ein. Zwischendrin rücken mehrere Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht aus. In das Gebäude Blumenstraße 1 im Ortsteil Pethau soll der Blitz eingeschlagen sein, so die Erstmeldung. Vor Ort konnte die Feuerwehr keinen Schaden feststellen und ihren Einsatz recht schnell wieder beenden, wie von der Rettungsleitstelle in Hoyerswerda zu erfahren ist.

Gut zwei Stunden zuvor waren die Zittauer Kameraden ebenfalls ausgerückt. In der Sparkassen-Filiale an der Frauenstraße war bei Wartungsarbeiten ein Brandmelder ausgelöst worden, erklärt Feuerwehrchef Uwe Kahlert auf SZ-Anfrage. Auch in diesem Fall hat es keinen Schaden gegeben - und der Feuerwehreinsatz war schnell beendet.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Auch an der Hauptstraße sowie der Dorfstraße in Oderwitz schlugen Blitze offenbar in Gebäude ein. Die Kameraden der Feuerwehr kontrollierten die Häuser. Verletzte gab es nicht. Jedoch meldet die von einem Blitzeinschlag betroffene Kita "Knirpsenland", dass sie am Freitag geschlossen bleiben muss. "Da es zu einem erheblichen Überspannungsschaden gekommen ist", heißt es dazu auf Facebook. Jegliche Elektroversorgung sei lahm gelegt. Ob der Betrieb am Montag wieder anlaufe, könne noch nicht abgeschätzt werden.

Mehr zum Thema Zittau