merken
Zittau

Zum Abschied: Ruhebank für Osteg-Chefs

Oberbürgermeister Thomas Zenker hat Zittaus größtem Bauunternehmern Frank und Petra Scholze noch ein Geschenk für den Ruhestand übergeben.

Ehepaar Scholze (Mitte) hat eine Ruhebank geschenkt bekommen.
Ehepaar Scholze (Mitte) hat eine Ruhebank geschenkt bekommen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Eine Ruhebank haben sich Frank und Petra Scholze von der Oberlausitzer Straßen-, Tief- und Erdbaugesellschaft (Osteg) verdient. Das zumindest finden Zittau Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die dem Ehepaar am Freitag eine übergaben. "Wir haben 30 Jahre sehr gut mit der Firma zusammen gearbeitet und danken dafür", so der Rathaus-Chef.

Der Grund für das Geschenk: Geschäftsführer Frank Scholze und seine Frau Petra als Mitgesellschafterin und Prokuristin haben die von ihnen mitgegründete Osteg abgegeben - und gehen in den Ruhestand. Am Freitag war ihr letzter Arbeitstag. Es sei an der Zeit, jetzt mal die Jungen ranzulassen, sagt Frank Scholze.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Alleiniger Geschäftsführer ist jetzt Marco Matthäi, der bei Osteg Tiefbauer lernte und später ein Studium als Bauingenieur machte. Alleiniger Prokurist ist nun Jan Wildenhain, der sich als Betriebswirt 2015 auf die Stelle als Lohnbuchhalter bewarb. Beide waren bereits seit 1. September 2020 gleichberechtigt mit Scholzes in der Position tätig. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau