merken
PLUS Zittau

Die Maus kommt an die Zittauer Hochschule

Für die beliebte TV-Kindersendung wird ein Beitrag über die Zittauer Forscher entstehen, der Anfang Oktober ausgestrahlt werden soll.

Für "Die Sendung mit der Maus" wird an der Zittauer Hochschule gedreht.
Für "Die Sendung mit der Maus" wird an der Zittauer Hochschule gedreht. © Jan Lange

"Die Sendung mit der Maus" ist eine der bekanntesten und zudem langlebigsten Kindersendungen im deutschen Fernsehen. Seit mittlerweile 50 Jahren wird Kindern mit sogenannten Lach- und Sachgeschichten die Welt nahegebracht. In der Sendung am 3. Oktober werden die kleinen Zuschauer jetzt mehr über die Zittauer Hochschule erfahren. Das verdankt die Hochschule einem Voting auf der Webseite des Kinderkanals (KiKa).

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

Acht Video-Clips waren ins Rennen gegangen, in denen Projekte vorgestellt wurden, die sich mit zukunftsweisenden Ideen beschäftigen. Der Zittauer Kurzclip "Materialien aus Naturfasern" wurde so oft angeklickt, dass er zu den drei meistgeklickten Videos gehört. Diese drei "Gewinner" bekommen nun Besuch von einem Reportage- und Kamerateam des Westdeutschen Rundfunks (WDR), das einen Beitrag für "Die Sendung mit der Maus" dreht. Das heißt im Klartext: Die Maus kommt nach Zittau.

Das verdankt die Hochschule einem Zufall. Das Team des Großprojektes Lausitzer Naturfaserverbundwerkstoffe, Dezentrale Energie, Rohstoffe, Ressourcen, Recycling (LaNDER³) hatte sich für den Aktionstag "Türen auf mit der Maus" beworben.

Bei dem bundesweiten Aktionstag können Kinder hinter Türen schauen, die normalerweise für sie verschlossen sind. In diesem Jahr geht unter dem Motto „Hallo Zukunft #mitderMaus“ um das Thema Zukunft und digitale Umsetzung. Es sollen Orte gezeigt werden, wo verrückte Ideen, spannende Projekte und interessante Pläne für eine lebenswerte Zukunft entstehen - seien es Firmen, Behörden, Forschungszentren, Kultureinrichtungen oder Vereine.

Durch die Bewerbung wurden die "Maus"-Macher auf die Zittauer Hochschule aufmerksam, berichtet Pressesprecherin Antje Pfitzner. "Sie fragen uns, ob wir auch am Voting teilnehmen wollen." Bis zum Dienstag konnte abgestimmt werden. Und für die Zittauer wurde auch fleißig gevotet.

Das "LaNDER³"-Team freut sich, sein Wissen mit der Gesellschaft teilen zu können. "Einmal Teil des Formates zu sein und über unsere Forschung zu Zukunftsthemen berichten zu können, erfüllt uns mit Stolz", sagt Professor Jens Weber, der Partnerschaftssprecher "LaNDER³"

Im September wird das "Maus"-Team in Zittau erwartet. Der dann entstehende Film wird anlässlich des Maustüröffner-Tages im KiKa am 3. Oktober ausgestrahlt.

Die Hochschule beteiligt sich darüber hinaus auch am Aktionstag. Wissensdurstige Kinder können dann an der Hochschule Mäuschen spielen. Gezeigt werden soll, wie es zukünftig möglich sein kann, mit dem zu leben und zu produzieren, was die Natur hergibt. Unter dem Mikroskop können die kleinen Besucher verschiedene Pflanzen anschauen und Naturfaser-Kunststoffe herstellen. Nebenbei gibt es spannende Einblicke in die Themen Energie und Kreislaufwirtschaft.

Der "Maus"-Aktionstag an der Hochschule findet am 3. Oktober von 10 bis 16 Uhr in der Mensa an der Hochwaldstraße statt und richtet sich vorrangig an Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Anmeldung ist per Mail möglich.

Mehr zum Thema Zittau