merken
PLUS Zittau

Hochwaldbaude: So geht es jetzt weiter

Die Grundmauern des höchstgelegenen Gebäudes im Zittauer Gebirge müssen dringend saniert werden. Das wird kompliziert - und teuer.

Die große Baude auf dem Hochwald steht auf unsicherem Grund. Jetzt sind zumindest die Fördermittel für die Sanierung des Mauerwerks da.
Die große Baude auf dem Hochwald steht auf unsicherem Grund. Jetzt sind zumindest die Fördermittel für die Sanierung des Mauerwerks da. © Matthias Weber

Wenigstens das Geld ist jetzt da! Vor wenigen Tagen ist der Fördermittelbescheid für die Notsicherung der Hochwaldbaude im Zittauer Rathaus eingetroffen - Voraussetzung dafür, dass es nun losgehen kann mit den dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an den Grundmauern der historischen Bergbaude.

Der Grund und Boden, auf dem das höchstgelegenen Gebäudes im Zittauer Gebirge steht, gehört zum Waldbesitz der Stadt Zittau, ebenso die Grundmauern, auf denen die Baude errichtet ist. Die aber sind nach Jahrzehnten, in denen ungehindert Wasser eindringen konnte, instabil geworden. Baugrunduntersuchungen hatten Hohlräume und Unterspülungen festgestellt. Schon im Sommer 2019 hatte die Stadt Zittau deshalb eine Notsicherung beschlossen. Seitdem wird daran geplant.

Anzeige
Azubis gesucht!
Azubis gesucht!

Durchstarten mit OBI. Lege mit uns den Grundstein für deine Karriere und starte deine Ausbildung in unserem Team in Ebersbach oder Bautzen.

Eine reichliche Million Euro kostet das komplizierte Verfahren, mit dem die Baude jetzt wieder stabilisiert werden soll. Das Haus soll dabei auf einen neuen Sockel gestellt werden. Dafür wird eine Stützmauer gebaut, gehalten von schrägen Verankerungen, die in den Felsen getrieben werden.

Der Bauantrag für das Vorhaben ist eingereicht, bestätigt Zittaus Bauamtsleiter Ralph Höhne. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, soll es losgehen. Ziel sei es jetzt, noch in diesem Jahr mit den Arbeiten beginnen zu können. Im Zuge der Baumaßnahmen sollen in der Baude auch die Küche und der Toilettenbereich saniert werden. Zudem drängt der Denkmalschutz auf zusätzliche Brandschutzmaßnahmen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Hochwaldbaude muss notgesichert werden

Hochwaldbaude muss notgesichert werden

Bei Untersuchungen des Baugrunds wurden Hohlräume und Unterspülungen festgestellt. Droht der steile Hang gar abzurutschen?

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau