merken
Zittau

Ist die Theater-Werkstatt gerettet?

Das Jugendamt hatte eine weitere Förderung des Großhennersdorfer Projektes ab 2021 abgelehnt. Nun gab es eine Gesprächsrunde, die Hoffnung macht.

Theaterpädagogische Werkstatt Großhennersdorf. Foto: privat
Theaterpädagogische Werkstatt Großhennersdorf. Foto: privat © privat

Viele Mitglieder, Freunde und Unterstützer der Theaterpädagogischen Werkstatt Großhennersdorf haben sich in den vergangenen Wochen schriftlich an Landrat Bernd Lange/CDU) gewandt und die Rettung des Projektes gefordert. Nun gibt es positive Neuigkeiten, wie Theaterpädagogin Mechthild Roth mitteilt. Der Landrat habe sich nach ihren Worten der Sache angenommen. In einer Online-Gesprächsrunde vor einigen Tagen habe er versichert, dass ihm kulturelle Bildung, und insbesondere die Theaterpädagogische Werkstatt, ein persönliches Anliegen ist.

"Wir sind nun mit vereinten Kräften dabei, für die Zukunft eine Finanzierung zu stricken", sagt Mechthild Roth und betont, dass es eine realistische Zukunft gebe und die Arbeit der Theater-Werkstatt nach der Corona-Pandemie auf jeden Fall weitergehe.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises hatte eine weitere Förderung ab 2021 abgelehnt. Künftig werde die Theater-Werkstatt zwar nicht mehr über das Jugendamt gefördert, erklärt Frau Roth, aber eventuell über die Kulturschiene oder andere Programme. "Es zeigt, dass es sich lohnt, Stellung zu beziehen", meint die Theaterpädagogin.

Sie freue sich schon auf die Zeit, wenn die vielen unvollendeten Stücke endlich auf die Bühne gebracht werden können.

Die Theaterpädagogische Werkstatt Großhennersdorf, die ihren Sitz im Begegnungszentrum Dreiländereck hat, gibt es seit 25 Jahren. Das Projekt, dessen Träger die Hillersche Villa Zittau ist, bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, in verschiedenen Theatergruppen mitzumachen. Etwa 70 Teilnehmer nutzen regelmäßig die Angebote.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Oberland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau