merken
Zittau

Zittau: Zur Wohnung fliegen?

Gesetzestreue Bürger, die ihre Wohnungen über das Justgässchen erreichen, müssten aufgrund der Beschilderung des Amtsschimmels Asyl beantragen. Ein Stadtgespräch.

Wie sollen die Bewohner und Nutzer die Zugänge der Häuser im Zittauer Justgässchen erreichen?
Wie sollen die Bewohner und Nutzer die Zugänge der Häuser im Zittauer Justgässchen erreichen? © Thomas Mielke

Tagsüber geht's noch. Da müssen die Mieter und Nutzer, die über das Justgässchen in die Häuser an Linden- und Weberstraße gelangen wollen, "nur" die beiden Verkehrsschilder 259 "Verbot für Fußgänger" ignorieren. Aber schon das wäre illegal und eine strafbewehrte Ordnungswidrigkeit. Nachts wird's aber noch viel heikler: Dann wird das Justgässchen an Weber- und Lindenstraße derzeit mit Sperrbaken abgeriegelt. Wie sollen diese Zittauer also in die Häuser kommen, ohne illegal über die Absperrung zu klettern oder sie beiseite zu schieben? Müssen sie für die Zeit des Wegebaus in der Gasse Asyl bei Freunden oder Verwandten suchen? Nein. Das Ordnungsamt wird bei den Anliegern sicher ein Auge zudrücken. Und außerdem, so heißt es aus dem Rathaus, ist der Wegebau im Zuge der Weberstraßen-Sanierung in wenigen Tagen beendet. (SZ/tm)

Anzeige
Die Adventscoupons sind wieder da!
Die Adventscoupons sind wieder da!

In der Adventszeit gibt es wieder die beliebten Coupons für ausgewählte Händler in der Region Löbau/Zittau. Den Download gibt es hier!

Mehr zum Thema Zittau