merken
Zittau

"Gute Schokolade" für einen neuen Baum

Die Zittauer Klimaschulen haben im Studentenpark ein Zeichen für Nachhaltigkeit gesetzt. Auch Hochschule und Wirtschaft bringen sich ein.

Klimabotschafter vom Christian-Weise-Gymnasium und der Weinau-Oberschule haben den Baum eingepflanzt.
Klimabotschafter vom Christian-Weise-Gymnasium und der Weinau-Oberschule haben den Baum eingepflanzt. © Michael Kunack

Einen neuen Baum für den Studentenpark an der Kantstraße/Hochwaldstraße haben Schüler und Lehrer des Christian-Weise-Gymnasiums und der Weinau-Oberschule jetzt gepflanzt. Anlass war der "Tag der Umwelt" und die Eröffnung des Wissenschaftsjahres an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Hinter der Aktion steckt die Initiative "Plant-for-the-Planet". Dort bringen sich Schüler als Klimabotschafter ein, seit drei Jahren auch mit kleinen Beiträgen zum "Tag der Umwelt". Außerdem veranstalten die verantwortlichen Lehrer Mira Evers vom Christian-Weise-Gymnasium Zittau und Sabrina Franz von der Weinau-Oberschule auch Projekte, wie zuletzt mit "Plastik überall". Dabei haben Jugendliche Kosmetika gesammelt und die Ergebnisse in Form einer Wandzeitung dargestellt.  Mit dabei im Studentenpark war hingegen die "Gute Schokolade", die Schüler verkaufen. Mit dem Erlös werden Bäume gepflanzt und Wälder wieder aufgeforstet.

Anzeige
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte Bautzen, Görlitz, Pirna und Meißen kreative Verstärkung.

Auch für die Hochschule haben Forschung und Umwelt einen hohen Wert. Der Baum sei daher ein Beitrag und Symbol für den Klimaschutz und die biologische Vielfalt in Zittau, wie Umweltkoordinator Eric Schön mitteilt.

Ökonomie und Biologie zusammenbringen

Bei der anschließenden Doppel-Veranstaltung ging's um das Thema Bio-Ökonomie mit der Leitfrage "Zurück in die Zukunft?". Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft stellten ihre Forschungsvorhaben und Geschäftsmodelle vor, die auf nachwachsenden Ressourcen basieren - und so globale Herausforderungen lösen könnten. 

Die Veranstaltung bringe Forschungs- und Unternehmergeist zusammen und biete die Möglichkeit, die Zusammenarbeit zu stärken, sagt Jakob Hildebrandt, Professor für umweltorientierte Unternehmensführung und Nachhaltigkeit. Hiervon gingen aber auch Impulse aus, um zukunftsweisende Themen über biobasierte Materialien, nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien noch genauer und beispielhafter in verschiedene Studiengänge zu adressieren, erklärt er.

Während der Veranstaltung konnte auch die "Gute Schokolade" wieder zahlreich verkauft werden, berichtet Eric Schön.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau