SZ + Zittau
Merken

Kreuzungs-Crash: Mit 2,76 Promille aufgefahren

In Zittau gab es einen Unfall. Gegen die Verursacherin wird jetzt ermittelt.

Von Marc Hörcher
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bezifferbar.
Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bezifferbar. © Christian Essler

An der Hochwaldstraße in Zittau ist es am Dienstagabend gegen 18.50 Uhr zu einem Crash gekommen. Das bestätigt ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz der SZ auf Nachfrage.

Ein 24-jähriger Autofahrer war dort aus Richtung des Rewe-Markts kommend stadteinwärts unterwegs und musste an einer Ampel bremsen. Eine betrunkene 34-jährige ukrainische Autofahrerin bemerkte das zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde niemand, auch einen Stau oder nennenswerte Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei am Dienstagabend noch keine Angaben machen. Die Polizei nahm den Unfall auf und stellte dabei fest, dass die Verursacherin einen Promillewert von 2,76 intus hatte. Gegen sie wird nun ermittelt wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. Nach SZ-Informationen saß sie am Steuer eines VW Polo, während der Geschädigte in einem VW Golf unterwegs war.