Merken
Zittau

Corona: Zittauer Museen öffnen Samstag wieder

Fastentücher, Dauer- und Sonderausstellungen sind nach wochenlanger Pause zu sehen. Allerdings gibt's Zugangsbeschränkungen.

 1 Min.
Das große Zittauer Fastentuch kann sich wieder aus der Nähe angesehen werden.
Das große Zittauer Fastentuch kann sich wieder aus der Nähe angesehen werden. © Museum

Am Samstag öffnen das Kulturhistorische Museum Franziskanerkloster sowie das Museum in der Kreuzkirche wieder. Ab dann stets von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Zu sehen sind neben großen Teilen der Dauerausstellung auch bis 30. Januar die Sonderausstellungen "Ursache & Wirkung. Grafik in der DDR aus der Sammlung Nowoisky" und "Postkarten - Ein Blick in die Vergangenheit", wie die Städtischen Museen mitteilen. Auch das kleine und große Zittauer Fastentuch kann sich wieder aus der Nähe angesehen werden. Im Dormitorium sind außerdem prächtige Neuerwerbungen wie ein Silberpokal und ein Gemälde von Willy Müller-Lückendorf zu entdecken.

Dabei gelten die Zugangsregelungen nach der aktuellen Sächsischen Corona-Schutzverordnung. Das heißt: Zutritt gibt's nur für Geimpfte oder Genesene, diese müssen eine FFP2-Maske tragen, ihre Kontaktdaten hinterlassen, Abstände und Hygieneregeln einhalten. (SZ)

Anzeige Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Mehr zum Thema Zittau