merken
Zittau

Stephen King auf der Zittauer Bühne

Der bekannte Thriller "Misery" hat jetzt als Bühnenversion im Zittauer Theater Premiere - später als ursprünglich geplant.

Szenenfoto aus "Misery"
Szenenfoto aus "Misery" © Pawel Sosnowski

Monatelang mussten die Theaterfans auf das reale Spiel auf der Bühne verzichten - die Theater waren wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Nun können sie alle paar Tage ein neues Stück erleben. Nachdem zuletzt die Stücke "Beute", "NippelJesus" und "Die Schöne und das Biest" erstmals aufgeführt wurden, folgt am Samstag, dem 19. Juni (19.30 Uhr), die Premiere von "Misery".

Mancher wird bei dem Titel sicher hellhörig - und hat recht. "Misery" ist ein Roman von Stephen King, der 1990 - drei Jahre nach seiner Veröffentlichung - mit Kathy Bates und James Caan verfilmt wurde. Der Hauptdarstellerin bescherte er immerhin den Oscar, den wichtigsten Filmpreis der Welt.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Grzegorsz Stosz hat fürs Zittauer Theater die Bühnenfassung von William Goldman inszeniert. Ursprünglich sollte das Stück bereits am 28. November 2020 Premiere haben - aufgrund des Lockdowns fiel diese aber ins Wasser. Das Stück war aber bereits spielfertig und die Theatermacher wollten noch in dieser Spielzeit dem Publikum gern das präsentieren, was sie erarbeitet hatten.

Der Autor Paul Sheldon (Paul-Antoine Nörpel) lässt nach vielen erfolgreichen Jahren die Hauptfigur seiner Romanserie "Misery" sterben, will sich endlich dem Schreiben tiefgründiger Literatur zuwenden. Noch vor Veröffentlichung des finalen "Misery"-Teils verunglückt er mit dem Auto, wird von einer ihm unbekannten Frau aus dem Autowrack gezogen und in ihren abgeschiedenen Bauernhof gebracht. Seine Retterin Annie (Patricia Hachtel) ist sein leidenschaftlichster Fan, mit einer geradezu überirdischen Liebe zu der Hauptfigur Misery. Sie zwingt Paul ein neues Buch zu schreiben, in dem Misery auferstehen soll.‎

Seit zwei Wochen wird wieder im Zittauer Theater gespielt - und so ist "Misery" am Samstag, dem 19. Juni, erstmals im Großen Saal zu erleben. In der aktuellen Spielzeit ist es die einzige geplante Vorstellung.

Mehr zum Thema Zittau