SZ + Zittau
Merken

Droht Jonsdorf wieder ein Parkchaos?

Das Zittauer Theater spielt ab Freitag auf der Waldbühne - bei voraussichtlich voller Kapazität. Gibt es damit auch die bekannten Parkprobleme?

Von Jan Lange
 4 Min.
Teilen
Folgen
Philipp Scholz (links) und Fabian Quast spielen die Hauptrollen in der Westernkomödie "Die rechte und die linke Hand des Teufels".
Philipp Scholz (links) und Fabian Quast spielen die Hauptrollen in der Westernkomödie "Die rechte und die linke Hand des Teufels". ©  Foto: Nikolai Schmidt

Lange war es ruhig auf der Waldbühne Jonsdorf. Ab Freitag fliegen wieder die Fäuste bei der Westernkomödie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“. Mit den Zittauer Theatermachern kehren auch Hunderte Besucher nach Jonsdorf zurück. Das Theater hat erst jüngst entschieden, bei der Premiere am Freitag die volle Kapazität von 999 Plätzen zu nutzen. Auch bei den folgenden Vorstellungen könnte das der Fall sein – sofern die Inzidenz unter zehn bleibt. Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz des Kreises Görlitz bei null.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau