SZ + Zittau
Merken

Zittauer Theater wagt sich an heikles Thema

Die "Lange Nacht der verbotenen Begierden" bringt Bedrückendes zur Sprache: zwei Stücke um die Sexualität Minderjähriger, die fesseln und bewegen.

Von Ines Eifler
 4 Min.
Teilen
Folgen
Sabine Krug mit Paul-Antoine Nörpel in "Sieh mich an, wenn ich mit dir rede" in der "Nacht der verbotenen Begierden" am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau.
Sabine Krug mit Paul-Antoine Nörpel in "Sieh mich an, wenn ich mit dir rede" in der "Nacht der verbotenen Begierden" am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau. © Nikolai Schmidt

Eine überforderte Mutter zwischen Hunderten Plüschtieren, überfordert vom "Mannwerden" ihres Sohnes; zwei Menschen in einem verlassenen Bürogebäude, die einmal fast ein Paar waren, sie mit zwölf, er mit 40. Zwei völlig unterschiedliche Kammerspiele hatten am Sonnabend in Zittau Premiere, vereint durch das gleiche Thema – den Umgang Erwachsener mit der Sexualität Heranwachsender und den damit verbundenen Grenzen, Tabus und leider auch: Begierden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!