merken
Zittau

Zittauer Theaterfreunde mit zwei neuen Ehrenmitgliedern

Die Schauspielerinnen Sabine Krug und Ursula Schucht wurden für ihre Verdienste um das Zittauer Theater ausgezeichnet.

Ursula Schucht (links) spielte 19 Jahre am Zittauer Theater, Sabine Krug (rechts) gehört fast 30 Jahre zum Zittauer Ensemble. Dafür wurden die beiden Schauspielerinnen nun geehrt.
Ursula Schucht (links) spielte 19 Jahre am Zittauer Theater, Sabine Krug (rechts) gehört fast 30 Jahre zum Zittauer Ensemble. Dafür wurden die beiden Schauspielerinnen nun geehrt. ©  Montage: SZ

Die Zittauer Theaterfreunde haben die beiden Schauspielerinnen Sabine Krug und Ursula Schucht zu Ehrenmitgliedern des Theatervereins ernannt. Darüber informiert der Verein. Sie werden damit für ihre Verdienste um das Zittauer Theater geehrt.

Sabine Krug ist seit fast 30 Jahren Mitglied des Zittauer Schauspielensembles. Seit 1992 stand die gebürtige Rosslauerin in weit über 100 Rollen auf der Zittauer Bühne - es waren Hauptrollen wie die Marthe im "Zerbrochenen Krug", aber auch sehr viele Nebenrollen. In manchen Stücken übernahm sie sogar gleich mehrere Rollen - mehr als ein halbes Dutzend waren es zum Beispiel in der Krimikomödie "Die 39 Stufen".

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Nach kurzen Stationen in Eisenach, Parchim und Eisleben kam Sabine Krug 1992 nach Zittau. Von 2017 bis 2019 wurde sie dreimal hintereinander vom Publikum zur beliebtesten Schauspielerin gewählt und erhielt den Gerhart-Hauptmann-Theater-Preis.

Als Sabine Krug 1992 ihr Engagement in Zittau antrat, war Ursula Schucht bereits seit einigen Jahren an den Landesbühnen Sachsen tätig. Zuvor hatte sie auch viele Jahre in der Mandaustadt gespielt. Nach ihrem Studium an der Berliner Schauspielschule folgte 1964 das erste Engagement in Nordhausen. Vier Jahre später kam sie ans Gerhart-Hauptmann-Theater und blieb der Zittauer Bühne 19 Jahre treu. Ihre ersten Rollen spielte sie hier als Lucietta in „Krach in Chiozza“ und als Dona Juana in „Don Gil von den grünen Hosen“. Ursula Schucht war in vielen Stücken die tragende Darstellerin.

Die 1942 in Mittenwalde geborene Mimin wechselte von Zittau an die Landesbühnen, denen sie zwei Jahrzehnte angehörte. Nach ihrem offiziellen Abschied war sie als Gast an diversen Theatern wie der Badischen Landesbühne, der Comödie Dresden oder dem Staatsschauspiel Dresden zu sehen.

Mehr zum Thema Zittau