SZ + Zittau
Merken

Fast geschafft: Letzte Not-OP an einem Zittauer Epitaph

Seit Jahren läuft die Sanierung der historischen Grabtafeln. Eine der letzten wird jetzt bei Berlin restauriert. Zuvor musste sie in Zittau für den Transport vorbereitet werden.

Von Jan Lange
 3 Min.
Teilen
Folgen
Marina de Fümel und Rolf Herzberg bereiten das Epitaph für den Transport in ihre Restaurationswerkstatt vor.
Marina de Fümel und Rolf Herzberg bereiten das Epitaph für den Transport in ihre Restaurationswerkstatt vor. © Matthias Weber/photoweber.de

Mit einem Pinsel trägt Rolf Herzberg das Acrylat auf einzelne Holzstellen auf. Das extra für Restaurationen entwickelte Mittel festigt die Holzstruktur. So kann das Epitaph später besser transportiert werden. Bis nach Neuenhagen bei Berlin wird die kunstvoll gestaltete Grabtafel aus Zittau, die Christoph Abraham von Schönberg gewidmet ist, gebracht. In der Werkstatt von Rolf Herzberg und Marina de Fümel erhält das Epitaph seinen alten Glanz zurück. Mindestens ein halbes Jahr wird die Restauration dauern, rechnet Zittaus Museumschef Peter Knüvener.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!