merken
Zittau

Zittauer Schauburg leuchtet rot

Nach über einem Jahr Corona-Lockdown kämpft die Veranstaltungsbranche ums Überleben. Auch Zittau hat Dienstagnacht ein Zeichen gesetzt.

Auch an der Schauburg in Zittau herrschte am Dienstagabend bei der bundesweiten "Night of Light" Alarmstufe Rot.
Auch an der Schauburg in Zittau herrschte am Dienstagabend bei der bundesweiten "Night of Light" Alarmstufe Rot. © Matthias Weber/photoweber.de

"Alarmstufe Rot" hieß es in der Nacht zum Mittwoch auch in Zittau: Ab dem Einbruch der Dunkelheit war das Kino und Veranstaltungshaus Schauburg in rotes Licht getaucht. Mit der bundesweiten Aktion "Night of Light" wollen Veranstalter auf ihre dramatische wirtschaftliche Situation aufmerksam machen, die seit über einem Jahr Corona-Lockdown ums Überleben kämpfen.

In Zittau hat Roman Kunkel mit seiner Firma "Eventmaster-Zittau" ein Zeichen gesetzt. Auch ihm sind durch die Pandemie jegliche Aufträge verloren gegangen. "Ich habe mich vorher mit Herrn Schmid, dem Inhaber der Schauburg, getroffen, der ebenfalls zu den Betroffenen gehört", sagt Kunkel.

Anzeige
Technischer Vorstand (m/w/d) gesucht
Technischer Vorstand (m/w/d) gesucht

Die Wohnungsgesellschaft Löbau sucht zum 01.07.2022 eine fachlich erfahrene und menschlich überzeugende Person als Technischen Vorstand (m/w/d).

Bereits im vorigen Jahr hat der Zittauer Veranstalter bei der "Night of Light" mitgemacht. "Damals habe ich den Gewerbepark in Ebersbach, die ehemalige Kiwa, beleuchtet", erzählt er. Dieses Jahr ließ er die Schauburg bis Mitternacht in rotem Licht erstrahlen, danach muss er an seine eigentliche Arbeit.

Eventveranstalter Roman Kunkel ist im Hauptberuf Bäcker. Sein kleines Veranstaltungsunternehmen führt er nur als Nebengewerbe. So sei es ihm überhaupt erst möglich gewesen, den Eventmaster über den Lockdown hinweg zu halten, erzählt er. Trotzdem hofft er sehr, dass es nun langsam wieder bergauf geht.

Weiterführende Artikel

Veranstalter sehen rot

Veranstalter sehen rot

Auf spektakuläre Weise will eine ganze Branche am Montag deutschlandweit auf ihre corona-bedingte Notlage aufmerksam machen. Auch rund um Löbau.

"In den letzten beiden Wochen haben wir endlich wieder Anfragen nach unserer Technik bekommen", freut sich Kunkel. Neben der Licht- und Tontechnik verleiht er auch Zelte und andere Technik wie Schaum- und Seifenblasenmaschinen. "Die sind bei Feiern wie Schuleinführung besonders beliebt", freut er sich. "Wir haben auch festgestellt, dass allein nur Lichttechnik vermieten in dieser Region keinen Erfolg bringt: Deswegen haben wir uns entschieden, unser Sortiment für Hochzeiten zu erweitern."

Mehr zum Thema Zittau