Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

40.000 Euro für „Heilige Treppe“ nötig

Das Bauwerk in der Kirche von Krásná muss saniert werden. Es erinnert an Jesus aus der Bibel und ist die Kopie einer Treppe in Rom.

Von Petra Laurin
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Kirche St. Josef in Krásná - hier ist die "Heilige Treppe" zu finden.
Die Kirche St. Josef in Krásná - hier ist die "Heilige Treppe" zu finden. © Archiv Jan Vokurka

Die römisch-katholische Gemeinde im tschechischen Krásná (Schumburg) bei Jablonec (Gablonz) hat eine Geldsammlung zur Rettung der sogenannten „Heiligen Treppe“ in der örtlichen St.-Josef-Kirche gestartet, die marode ist. Die Restaurierung des Bauwerks wird rund eine Million Kronen (40.000 Euro) kosten. „Ich habe Pfarrer Josef Jucha versprochen, dass ich das Geld für die Reparatur besorge. Wenn die Sammlung nicht genug Mittel einbringt, muss ich den Rest aus meiner Tasche dazu zahlen“, sagt Jan Vokurka. Er gehört zu den Organisatoren der Spendenaktion. Eigentlich aber stellt er mit seiner Firma Kitl in Vratislavice (Maffersdorf) Sirups her und füllt das einst bekannte Tafelwasser Maffersdorfer Sauerbrunnen (Vratislavická kyselka) ab. „Unserem Unternehmen geht es gut und ich glaube, dass Dr. Kittel seine schützende Hand über uns hält. Deswegen wollen wir auch etwas Gutes zurückgeben“, erklärt er. Mit Dr. Kittel ist Johann Josef Antonius Eleazar Kittel gemeint. Das war ein Arzt und Heiler aus dem Grenzgebiet zwischen Iser- und Riesengebirge. Zurück zu Jan Vokurka. Dessen Firma hat bei der Geldsammelaktion vorgelegt und schon einmal 100.000 Kronen (4.000 Euro) gespendet. Die Verwaltungsregion Liberec (Reichenberg) wird sich mit umgerechnet 20.000 Euro beteiligen. Auch die Kirchengemeinden aus der Umgebung bieten kleinere Spenden an. Laut Konto-Übersicht sind inzwischen knapp 30.000 Kronen an Spenden eingegangen.

Ihre Angebote werden geladen...