Zittau
Merken

Bundespolizei stoppt Gesuchten in Zittau

Der Rumäne hatte noch eine Geldstrafe offen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Bundespolizei griff in Zittau einen mit Haftbefehl gesuchten Mann auf.
Die Bundespolizei griff in Zittau einen mit Haftbefehl gesuchten Mann auf. © René Meinig (Symbolfoto)

Ein verurteilter Straftäter ging den Bundespolizisten am Donnerstag in Zittau ins Netz. Wie die Bundespolizei mitteilt, stoppten Beamten gegen neun Uhr einen per Haftbefehl gesuchten Mann.

Der 30-jährige Rumäne war 2021 durch das Amtsgericht Rosenheim wegen Betruges zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die hatte er bisher nicht gezahlt und hätte bei Nichtzahlung der offenen 536 Euro für 30 Tage in Haft gemusst. Dies war dem Mann aber vor Ort möglich. Und so konnte er seine Reise als freier Mann fortsetzen. (SZ)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.