merken
PLUS Zittau

Trotz Corona: Das geht alles wieder

Nach den sinkenden Inzidenzwerten kehrt ein Stück Alltag auch nach Löbau und Zittau zurück. Wir zeigen, was nun möglich ist.

Sylvia Weidner und ihr Team vom Abenteuer-Kletterwald Zittauer Gebirge haben die Kletterausrüstung aus dem Winterlager geholt und sie am vergangenen Freitag für den Einsatz vorbereitet.
Sylvia Weidner und ihr Team vom Abenteuer-Kletterwald Zittauer Gebirge haben die Kletterausrüstung aus dem Winterlager geholt und sie am vergangenen Freitag für den Einsatz vorbereitet. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Nun sind auch in Sachsen wegen sinkender Corona-Infektionszahlen weitere Lockerungen möglich. Nach der neuen Corona-Schutzverordnung, die seit dem 31. Mai bis Mitte Juni gilt, dürfen Schulen und Kitas in den regulären Betrieb übergehen, wenn die Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter der Marke von 50 liegt.

Im Landkreis Görlitz arbeiten aber die höheren Klassen in Oberschulen und Gymnasien weiterhin im Wechselunterricht. Da hier am Freitag der Inzidenzwert wieder über 50 lag. Grundschulen unterrichten bereits im eingeschränkten Regelbetrieb.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Dennoch sind nun auch im Kreis Görlitz Lockerungen wirksam - wie etwa für Gastronomie, Kultur, Sport und Beherbergung. Die Voraussetzungen dafür waren bereits am Mittwoch erfüllt worden, als die 7-Tage-Inzidenz fünf Werktage hintereinander unter 100 lag. So ist Sport von Gruppen von bis zu 20 Minderjährigen im Außenbereich möglich. Ebenso kontaktfreier Sport auf Außensportanlagen in Gruppen mit bis zu 30 Personen oder kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen, wenn die Kontakte erfasst werden und ein negativer Test vorliegt. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Freibäder, Freizeit- und Vergnügungsparks öffnen. Stabilisiert sich die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis unter dem Wert von 50, besteht die Möglichkeit, die Innengastronomie mit Kontakterfassung für Besucher zu öffnen

Seit Montag muss auch niemand mehr einen Termin zum Einkaufen vereinbaren. Ein negativer Corona-Test reicht, um ins Geschäft zu gehen. Der gesamte Einzelhandel kann für Kunden öffnen, die einen tagesaktuellen Test vorweisen. Supermärkte, Baumärkte und andere Angebote der Grundversorgung sind weiterhin von der Testpflicht ausgenommen.

Lockerungen gibt es auch bei den Besuchsregelungen an den Krankenhäusern in Zittau und Ebersbach. Ein Besucher ist jetzt pro Patient und Tag für eine Stunde im Zeitraum von 14.30 bis 18 Uhr erlaubt. Bedingung ist ein Mund-Nasen-Schutz und eine Kontakterfassung. Besuche auf Infektions- und Intensivstationen sind aber nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Von der Besuchseinschränkung ausgenommen, sind unheilbar Erkrankte auf den Palliativstationen, Entbindende, Kinder sowie Patienten mit sehr schweren Krankheitsverläufen.

Bei einer Inzidenz unter 100 gelten weiterhin die bisherigen Kontaktbeschränkungen von maximal zwei Hausständen und in Innenräumen maximal fünf Personen, sonst zehn Personen. Bei einer Inzidenz unter 50 dürfen nun zehn Personen zusammenkommen - ohne Beschränkung der Anzahl der Haushalte. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zählen weiterhin nicht mit. Die Regelungen für die Maskenpflicht bleiben bestehen. Die neue Verordnung soll zeitnah auf der Internetseite www.coronavirus.sachsen.de einsehbar sein.

Die SZ hat mit einigen Betreibern von Einrichtungen und Gastronomen gesprochen, wann sie wieder öffnen. Hier ein paar Beispiele:

Alles startklar im Kletterwald Großschönau

Das Probeklettern klappt schon mal im Kletterwald Großschönau.
Das Probeklettern klappt schon mal im Kletterwald Großschönau. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Am 5. Juni ist Saisonstart. "Wir waren in den letzten Monaten nicht untätig und haben den Lockdown genutzt, um Reparaturen, Verschönerungen und den einen oder anderen Umbau in den Parcours vorzunehmen", sagt Sylvia Weidner.

Die Chefin vom Abenteuer-Kletterwald Zittauer Gebirge öffnet das Kletter-Areal in Großschönau nun wieder sonnabends und sonntags ab 10 Uhr. Klettertermine müssen über [email protected] reserviert werden. Auf der Homepage gibt es Infos über Auflagen. Derzeit ist ein Mund-Nasen-Schutz im Kassen- und Imbissbereich sowie beim Einweisen notwendig und ein Corona-Test. Beim Klettern nicht.

Tanzschule Matzke-Burghart macht weiter

Karina Matzke-Burghart und Thomas Matzke haben 2014 das 20-jährige Bestehen ihrer Tanzschulen gefeiert.
Karina Matzke-Burghart und Thomas Matzke haben 2014 das 20-jährige Bestehen ihrer Tanzschulen gefeiert. © Nikolai Schmidt (Archiv)

Seit voriger Woche kann die Tanzschule von Karina Matzke-Burghart und ihrem Mann Thomas wenigstens wieder Privat-Unterricht für Paare geben. Bis zum 6. Juni ist sie dafür bereits ausgebucht. Danach beginnen dann auch die Tanzkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Zittau und den anderen Standorten wieder.

Und wenn die Corona-Lage so bleibt, sind ab dem 14. Juni auch die Tanzstunden für die Schüler der 9. Klassen wieder möglich. Dann sollen erst einmal die angefangenen Kurse vom Herbst weitergehen, die ja abgebrochen werden mussten, schildert Karina Matzke-Burghart.

Biergartensaison Turmgaststätte Löbau eröffnet

Ines Koch, die Wirtin der Turmgaststätte Löbauer Berg ist froh, dass jetzt wenigstens die Biergarten-Saison beginnen darf.
Ines Koch, die Wirtin der Turmgaststätte Löbauer Berg ist froh, dass jetzt wenigstens die Biergarten-Saison beginnen darf. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Lange hat Ines Koch darauf gewartet. Jetzt kann die Wirtin der Turmgaststätte Löbauer Berg endlich wieder Gäste bewirten - wenn auch erst einmal nur in der Außen-Gastronomie. "Wir haben wieder von Montag bis Sonntag von 10 Uhr bis abends geöffnet", sagt sie. Die großen Biergärten neben und vor der Gaststätten bieten reichlich Gästen Platz.

Ständig klingelt bei ihr das Telefon, weil die Leute wissen wollen, ob sie wieder geöffnet hat. Auch in den Biergärten können die Gäste aus der kompletten Speisekarte ihre Gerichte auswählen. "Da gibt es keine Abstriche", sagt sie. Auch der gusseiserne Turm ist geöffnet. Im Moment wird gerade noch vor dem wenige Meter entfernten Berghäusel gepflastert.

Schmalspurbahn fährt wieder mit Dampfzügen

Am vergangenen Wochenende gab es seit langer Zeit wieder eine der beliebten Doppelausfahrten am Bahnhof Bertsdorf.
Am vergangenen Wochenende gab es seit langer Zeit wieder eine der beliebten Doppelausfahrten am Bahnhof Bertsdorf. © Rafael Sampedro
Auch die offenen Aussichts-Wagen der Zittauer Schmalspurbahn sind seit Sonnabend wieder im Einsatz.
Auch die offenen Aussichts-Wagen der Zittauer Schmalspurbahn sind seit Sonnabend wieder im Einsatz. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Nach den Lockerungen fährt die Zittauer Schmalspurbahn seit dem vergangenen Wochenende nun auch wieder mit Dampfzügen ins Gebirge nach Jonsdorf und Oybin und wieder zurück. Und zwar nach dem Fahrplan der Hauptsaison, der eigentlich von März bis November gültig ist.

Seit vielen Monaten konnten Eisenbahnfans am Sonnabend ebenfalls erstmals die legendären Doppelausfahrten am Bahnhof Bertsdorf bewundern. Und das gleich viermal am Tag. Prompt standen auch gleich die Fotografen wieder an der Bahnstrecke. Auch die offenen Aussichts-Wagen der Kleinbahn sind von nun an im Einsatz.

Kartbahn Löbau ist bereit

Die diesjährige Saison auf der Kartbahn in Löbau kann beginnen. Mitarbeiter Alexander Stöber hat die Fahrzeuge schon bereitgestellt.
Die diesjährige Saison auf der Kartbahn in Löbau kann beginnen. Mitarbeiter Alexander Stöber hat die Fahrzeuge schon bereitgestellt. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Von jetzt an können Kart-Fans auch auf der Kartbahn in Löbau wieder ihre Runden drehen. Ab dem 2. Juni ist die Anlage wie gewohnt von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. "Sieben Monate Schließung waren eine lange Zeit", schildert Geschäftsführer Jürgen Hammer. Er ist froh, dass es nun endlich wieder losgeht.

Die Löbauer Anlage verfügt über sieben Fahrzeuge. Von mittwochs bis freitags von 18 bis 21 Uhr und am Wochenende von 14 bis 22 Uhr können hier nun die Fans in die Karts steigen. Vorausgesetzt, sie sind mindestens 1,40 Meter groß oder wenigstens 1,15 Meter. Dann müsste aber ein größerer Begleitfahrer mit dabei sein.

Museum Zittau hat Ausstellung verlängert

Blick in die Ausstellung "Natur im Porträt" im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster in Zittau.
Blick in die Ausstellung "Natur im Porträt" im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster in Zittau. © Museum

Seit Freitag haben die Städtischen Museen Zittau schrittweise geöffnet, berichtet Daniela Schüler. Im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster sind noch bis 20. Juni, von Dienstag bis Sonntag, von 10 bis 17 Uhr, die Sonderausstellung "Natur im Porträt. Rudolf Schramm-Zittau und die Tiermalerei" sowie die Kabinettausstellung "50 Jahre Städtepartnerschaft Zittau-Pistoia" im Foyer neben dem Kleinen Zittauer Fastentuch und Teilen der Dauerausstellung zu sehen. Ab dem 1. Juni kann in der Kreuzkirche das Große Zittauer Fastentuch bewundert werden. Es ist aber eine Anmeldung unter 03583 55479581 und für das Fastentuch 03583 5008920 notwendig.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau