merken
Zittau

Corona: Eine weitere britische Virus-Mutation

Insgesamt 33 Neuinfektionen. Aber die 7-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Görlitz leicht gesunken.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © dpa

Am Wochenende wurden im Landkreis Görlitz insgesamt 33 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Freitag ermittelt. Allein 26 davon am Sonnabend. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene, verteilt auf die unterschiedlichen Kommunen des Landkreises Görlitz. Eine Übersicht ist unter http://coronavirus.landkreis.gr/ einsehbar.

Unter den gestrigen Neuinfektionen war ein weiterer Fall der britischen Variante von SARS-CoV-2, der am Sonntag nachgemeldet wurde, berichtet das Landratsamt. Damit wurde bei nunmehr 13 Personen im Landkreis die Virus-Mutation nachgewiesen. Die ersten beiden Fälle waren am 30. Januar 2021 festgestellt worden.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz sank vom Sonnabend auf den Sonntag von 64,10 auf 63,71 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

89 Menschen werden aktuell stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 15 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 14.686 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit befinden sich 223 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Die Zahl der im Landkreis Görlitz im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion Verstorbenen beträgt 908.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau