merken
PLUS Zittau

So wollen die Frei- und Hallenbäder öffnen

Die Saison in Löbau-Zittau startet sehr unterschiedlich. Ein Bad kann womöglich erst zu den Schulferien öffnen – das liegt aber nicht an Corona.

Schwimmmeisterin Annett Wünsche im Waldstrandbad Großschönau. Trixi möchte das Freibad gern am 1. Juni öffnen.
Schwimmmeisterin Annett Wünsche im Waldstrandbad Großschönau. Trixi möchte das Freibad gern am 1. Juni öffnen. ©  Matthias Weber (Archiv)

Fällt die Badsaison in diesem Jahr aus? Keiner weiß, ob und wann die Bäder überhaupt öffnen können. "Die Notbremse, der Inzidenzwert - das ist schon 'ne harte Nummer", sagt Annette Scheibe. Planmäßig wollte die Geschäftsführerin des Trixi Parks am 1. Juni die Saison für das Waldstrandbad in Großschönau eröffnen. Aber was ist schon in Corona-Zeiten planmäßig? Seit November ist der Ferien- und Freizeitpark geschlossen. Allein nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 hat Trixi eine halbe Million Euro Verlust gemacht. Mittlerweile sind mit dem zweiten Lockdown seit November weitere 1,5 Millionen Euro an Einnahmen verloren gegangen.

"Wir hoffen natürlich, dass wir wieder öffnen können", sagt sie. Darauf haben sie schließlich - wie jedes Jahr - auch jetzt hingearbeitet. Große Investitionen sind neben den üblichen Wartungs- und Pflegearbeiten nicht drin gewesen. Im Bereich hinter dem Sprungturm ist eine Drainage verlegt und der Platz gepflastert worden.

Anzeige
Theatergarten am Pavillon Neugersdorf
Theatergarten am Pavillon Neugersdorf

Es geht wieder los! Erleben Sie Kultur im Theatergarten am Pavillon Neugersdorf.

Die Eröffnung des Hallenbades kann sie noch ungenauer terminieren. Käme grünes Licht von der Politik, würde Trixi drei Wochen Vorlaufzeit für das Bad brauchen. Im Vorjahr durften das Hallenbad und die Sauna Mitte Juni geöffnet werden. Die Geschäftsführerin hofft, dass das zeitlich wenigstens auch 2021 möglich ist. "Wir haben das Wasser drin gelassen. Wir nutzen das Hallenbecken jetzt für Trainingszwecke für das dritte Lehrjahr", schildert Annette Scheibe. Höhere Eintrittspreise sind für beide Bäder nicht geplant.

Die Sorgenfalten stehen auch Volker Hofmann ins Gesicht geschrieben. "Erst einmal wäre es schön, wenn wir wieder Arbeitseinsätze machen dürften", berichtet der Vorsitzende vom Kux-Verein, der das Kleine Bad in Großschönau betreibt. Jedes Jahr müssen am Betonbecken die Frostschäden ausgebessert werden. Danach wird es gestrichen. Er rechnet mit einer Badöffnung nicht vor Mitte oder Ende Juni. Auch hier werden die Eintrittspreise nicht erhöht.

Ansturm von Caravan- und Campingfreunden erwartet

"Wir sind so gut wie startklar, sagt Seifhennersdorfs Bürgermeisterin Karin Berndt (UBS). Geplant ist die Saisoneröffnung für das Silberteichbad in Seifhennersdorf am letzten Mai-Wochenende. Im Erlebnisbad wurden die üblichen Wartungsarbeiten und im Naturteich die Beckenumrandung gemacht. Die Stadt erwartet in diesem Jahr einen Ansturm von Caravan- und Campingfreunden. "Wir haben schon viele Anfragen deswegen", sagt sie. Die geplanten Baumaßnahmen in diesem Bereich will Seifhennersdorf erst nach der Saison angehen.

Sehr unterschiedlich werden in diesem Jahr die zwei Bäder in der Gemeinde Kottmar in die Saison starten. "Wir haben im Obercunnersdorfer Bad einen großen Schaden, der behoben werden muss", schildert Bürgermeister Michael Görke (parteilos). Eine Leitung ist kaputt. Bis der Schaden behoben ist, könnte es zwei Monate dauern. Eine Dresdner Spezialfirma ist mit den Arbeiten bereits beauftragt. "Unser Ziel ist es, dass wir das Bad in den Schulferien öffnen können ", sagt er.

Das Eibauer Bad könnte dagegen schon Ende Mai, Mitte Juni öffnen. Für die kleinen Badegäste gibt es jetzt auf dem Spielplatz ein neues Spielgerät. Das hat eine ortsansässige Firma gesponsert. Ob sich die Eintrittspreises ändern, entscheiden die Gemeinderäte auf ihrer Sitzung am 10. Mai.

Für das Volksbad in Olbersdorf haben sich die Gemeinderäte bereits im April auf die Saison festgelegt. Sofern es erlaubt ist, öffnet das Freibad vom 25. Juni bis zum 5. September. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses befassen sich zudem am 5. Mai detailliert mit der Badsaison 2021, so Bürgermeister Andreas Förster (FDP). Um ein Anheben des Eintrittsgeldes geht es dabei aber nicht.

Etwa Mitte Juni würde auch gern die Stadt Löbau das Herrmannbad öffnen, berichtet Stadtsprecher Marcus Scholz. Höhere Eintrittspreise sind nicht vorgesehen.

Das trifft ebenso für das Gebirgsbad in Jonsdorf zu. Die Gemeinde baut gerade ein neues und vor allem größeres Eingangstor. "Dann können endlich Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge ins Bad rein und sogar bis ans Becken heranfahren", sagt Bürgermeisterin Kati Wenzel (parteilos). Bisher war das nicht möglich. Für Mitte Mai ist im Gebirgsbad ein zweiter Frühjahrsputz mit freiwilligen Helfern vorgesehen und für den 1. Juni die Badöffnung.

Große Graffiti-Aktion

Und am 25. Mai möchten gern die Mitglieder der Mewa-Bad-Initiative und die Stadt das Mewa-Bad in Ostritz öffnen. Im Bad-Gebäude ist jetzt eine Küche für Veranstaltungen eingerichtet worden. Zusammen mit dem Imbiss-Betreiber gibt es damit eine bessere Versorgung der Gäste. Neben Wartungs- und Pflegearbeiten wurden einige Wände gestrichen. Und wie Hauptamtsleiterin Rosanna Pappani schon mal als Mitglied der Bad-Initiative verrät, soll mithilfe der Schkola an einer Fassade ein großes Graffiti entstehen.

Auf einen Beach-Volleyballplatz können sich die Gäste im Oderwitzer Bad freuen. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr von Oberoderwitz legt den an. Die Baderöffnung ist zu den bisherigen Preisen für den 1. Juni geplant.

Für das Oppacher Freibad soll nach den bisherigen Planungen die Saison am 1. Juni beginnen, berichtet Bürgermeisterin Sylvia Hölzel (parteilos). Bis dahin sollen jetzt noch einige Pflegemaßnahmen wie unter anderem am Schwimmbecken erfolgen. Das Freibad in Neusalza-Spremberg könnte sogar schon ab Mitte Mai öffnen. "Aber wir müssen ja noch abwarten, wie sich bis dahin die Corona-Lage entwickelt", fügt Bürgermeister Matthias Lehmann (CDU) hinzu. Für die beiden Bäder in Ebersbach-Neugersdorf plant die Stadt zu Pfingsten den Saisonstart, berichtet zudem Kämmerer Arne Uecker.

"Sobald möglich, werden das Stadtbad Zittau und die Schwimmhalle Hirschfelde geöffnet. Dafür benötigt der Betreiber etwa eine Woche Vorlauf", schildert Stadtsprecher Kai Grebasch. Zum 1. Januar sind die Eintrittspreise für das öffentliche Schwimmen regulär angepasst worden. Der Hallen-Betreiber hat die sonst in der Sommerpause üblichen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten vorgezogen. "Damit sind wir flexibel, die Hallen in der sonst üblichen Sommerpause öffnen zu können", heißt es.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Gibt's wieder Retter an der Blauen Lagune?

Gibt's wieder Retter an der Blauen Lagune?

Die Rettungsschwimmer der DLRG haben in den vergangenen Jahren Dienst am Strand getan. Die Gemeinde will das auch in diesem Jahr wieder so handhaben.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau