merken
PLUS Zittau

Verrückt: Über 900 Fan-Schals gesammelt

Eric Hanspach aus Hörnitz hat 200 Schals von Dynamo und viele weitere von Kontrahenten aus europäischen Ligen. Nur einen hätte er gern noch.

Fan-Schal-Sammler Eric Hanspach mit einem seiner 900 Schals.
Fan-Schal-Sammler Eric Hanspach mit einem seiner 900 Schals. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Schmunzelnd hört seine Lebenspartnerin Josefine zu, wenn Eric Hanspach von seinem Hobby erzählt. Er sammelt nicht irgend etwas. Er sammelt Fan-Schals. Schön akkurat gestapelt, füllen die schon allein einen ganzen Schrank. Etwa 900 solcher Schals hat er zusammengetragen. Die meisten sind von Fußballvereinen, aber auch einige von Eishockey-Teams. Im Schrank daneben hängen ausgewählte Trikots von Sportvereinen. Dabei sind es bis vor Kurzem noch mehr gewesen. Von etwa 100 Schals hat er sich jetzt beim Umzug von Oberseifersdorf nach Hörnitz getrennt.

Ein Großteil der Schals sind Mitbringsel von den Fußballspielen von Dynamo Dresden von der ersten bis zur vierten Liga. Und natürlich hat er sich auch von allen Länderspielen, bei denen er als Fan dabei war, Schals der Kontrahenten mitgebracht. So besitzt Eric Hanspach Schals von Mannschaften aus Holland, Belgien, England, Frankreich, Österreich, der Türkei und vielen anderen Ländern.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Vor allem auf einen ist er noch ganz besonders scharf. "Den Dynamo-Liverpool-Schal würde ich gern haben", sagt er. Eric Hanspach, den alle seine Freunde nur Hansi nennen, ist Dynamo-Fan durch und durch. Aber gerade dieser Schal ist begehrt, wie kein anderer. Immer wieder verfolgt er die Angebote im Internet. "Aber 98 Euro sind mir bei Ebay zu viel", sagt er. Der 33-Jährige will Originale von den Vereinen und keine billigen Imitationen. Seine Schmerzgrenze liegt im Schnitt so bei 20 Euro. Aber für seinen Schal der Schale würde er auch mehr geben.

Auch die Trikot-Sammlung kann sich sehen lassen. 34 hat Eric Hanspach allein von Dynamo.
Auch die Trikot-Sammlung kann sich sehen lassen. 34 hat Eric Hanspach allein von Dynamo. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de
Seine erste Eintrittskarte vom Spiel der Dresdner gegen Kaiserslautern.
Seine erste Eintrittskarte vom Spiel der Dresdner gegen Kaiserslautern. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de
Ein Kinder-Mannschaftsfoto der ISG Hagenwerder vom Dezember 1994 mit dem jetzigen Co-Trainer von Dynamo Dresden, Heiko Scholz (Mitte, hinten) und Ex-Bundesligaprofi Thomas Ritter (links, hinten). Eric Hanspach ist unten in der Mitte der Torhüter mit dem Ball.
Ein Kinder-Mannschaftsfoto der ISG Hagenwerder vom Dezember 1994 mit dem jetzigen Co-Trainer von Dynamo Dresden, Heiko Scholz (Mitte, hinten) und Ex-Bundesligaprofi Thomas Ritter (links, hinten). Eric Hanspach ist unten in der Mitte der Torhüter mit dem Ball. © privat
Ein Teil der Schalsammlung zierte auch schon Veranstaltungen vom Schönauer-Karnevalsclub (SKC), wie beim Sportfest in der Mehrzweckhalle in Dittersbach.
Ein Teil der Schalsammlung zierte auch schon Veranstaltungen vom Schönauer-Karnevalsclub (SKC), wie beim Sportfest in der Mehrzweckhalle in Dittersbach. © privat

Wenn er so auf seine Schals schaut, liegt da schon im Schrank das Geld für einen guten Audi, gesteht er. Denn die Reisen zu den Fußballspielen sind oftmals nicht billig. Manchmal hängen auch Übernachtungen dran. Vor allem zu der Zeit, als er noch ein zweites Hobby auslebte.

Eric Hanspach war ein Groundhopper. Das sind Leute, die europa- oder weltweit Stadionbesuche sammeln. Logisch, dass da auch immer Schals gekauft werden. Bis nach Spanien ist er zu insgesamt 196 Stadien gereist. "Aber die Zeiten sind jetzt vorbei", sagt er. Eric Hanspach wird Vater. Zwar verraten er und seine Partnerin noch nicht, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, einen passenden Strampelanzug in schwarz-gelb von Dynamo haben sie aber schon. Der passt für beide Geschlechter.

"Als ich Kind und Jugendlicher war, hieß es am Wochenende immer, wo gehen wir hin - zum Fußball oder zum Eishockey?", erzählt er. Eric Hanspach stammt aus Hagenwerder. Also ist er mit Kumpels entweder zu den Spielen von Dynamo oder zu den Lausitzer Füchsen nach Weißwasser gefahren.

Bundesligaprofi war sein Nachbar

Aber so richtig zum Fußball-Fan geworden ist er durch einen erfolgreichen Fußballprofi aus seinem Heimatort Hagenwerder. Thomas Ritter spielte damals beim 1. FC Kaiserslautern in der ersten Bundesliga. Ritter, der auch mal kurz für Dynamo spielte, hatte 1993 sogar mal einen Kurzeinsatz in der Nationalmannschaft. "Die Eltern von Thomas Ritter wohnten bei uns in Hagenwerder genau gegenüber", erzählt Eric Hanspach. Und so erhielt er als Achtjähriger mal zwei Eintrittskarten für ein Spiel der Lauterer.

Von allen Spielen bei denen er mal war, hat er sich die Eintrittskarten aufgehoben. Oftmals hängen schöne Erinnerungen daran. "Die Spiele von Dynamo waren schon immer etwas Besonderes. Schon die Zugfahrt dahin ist geil", sagt Eric Hanspach. Daran hat sich in all den Jahren nichts geändert. Seine Augen leuchten, wenn er an das Pokalspiel 2019 gegen Hertha BSC im Olympiastadion in Berlin denkt. 30.000 Dynamo-Fans waren nach Berlin gereist. "Mit 5:4 hatten wir im Elf-Meter-Schießen verloren", ärgert er sich noch heute. Oder wie jetzt in dieser Saison, als Dynamo im Pokal 4:1 gegen den Hamburger SV gewann.

Schmunzelnd denkt er an seinen alten Peugeot zurück. Das "Hanso-Mobil", wie es genannt wurde, war ein Kult-Auto mit seinem Dynamo-Schriftzug. Die Schals von Dynamo sind ihm mittlerweile die wichtigsten. Jedes Jahr gibt es neue. 200 verschiedenen Dynamo-Schals und 34-Trikots hat er inzwischen. Sein erster Schal war auch ein Schwarz-Gelber. Den hatte er von seinem Opa bekommen. Er ist kleiner als die anderen und lässt sich deswegen gut umbinden. Bis heute nimmt er ihn immer zu den Spielen mit.

Aber auch von Slovan Liberec und den Lausitzer Füchsen besitzt er mehrere Schals. Auf die drei Klubs will er sich jetzt vor allem mit seiner Sammlerleidenschaft konzentrieren.

Ein Schal für alle Narren ist die Ausnahme

Eric Hanspach hofft, dass bald wieder die Fans in die Stadien können. Aber die Spiele ohne Zuschauer im Fernsehen haben für ihn auch etwas ganz Besonderes. Denn dann hört man gut die Ansagen und Zurufe der Trainer. Dresdens Co-Trainer Heiko Scholz fällt da mit seiner markanten Stimme vor allem auf. Eric Hanspach hat ein Foto, das ihn in einer Kindermannschaft der ISG Hagenwerder zeigt. Dahinter stehen die besten Fußballer des Ortes - Heiko Scholz und Thomas Ritter - beide ehemalige Bundesliga-Profis.

Ein Schal von Eric Hanspach hat übrigens gar nichts mit Sport zu tun. Er ist vom Schönauer Karnevalsclub. Bei den Narren von Schönau-Berzdorf ist der 33-Jährige nämlich im Elferrat aktiv. Und nebenbei steht er auch noch selber als Fußballer in Schönau-Berzdorf auf dem Platz.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Er ergattert Dynamos Schal-der-Schale

Er ergattert Dynamos Schal-der-Schale

Eric Hanspach aus Hörnitz hat über 900 Fan-Schals. Den wichtigsten erhielt er jetzt nach einem SZ-Bericht. Und jetzt gibt's auch noch kleine Neuigkeiten.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau