SZ + Zittau
Merken

Zittau: Zweite Schülerimpfung friedlich

Das mobile Impfteam des ASB hat heute erneut Schüler in Zittau geimpft. Die Polizei hielt sich bereit, falls es erneut zu Zwischenfällen kommt.

Von Holger Gutte
 1 Min.
Teilen
Folgen
Für viele Schüler gab es heute am Beruflichen Schulzentrum in Zittau den zweiten Impftermin.
Für viele Schüler gab es heute am Beruflichen Schulzentrum in Zittau den zweiten Impftermin. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Zu den zahlreichen Schulen in Sachsen, die derzeit Impfaktionen für Schüler ab zwölf Jahren anbieten, gehörte am Dienstag auch wieder das Berufliche Schulzentrum (BSZ) an der Hochwaldstraße in Zittau. Ein mobiles Impfteam des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) hat dafür Station in der Aula des Schulzentrums gemacht. Anders, als noch am 14. September, gab es diesmal aber keine Zwischenfälle mit Impfgegnern.

Wie der Pressesprecher der Polizeidirektion in Görlitz berichtete, haben Beamte mit einem Streifenwagen an der Aula Präsenz gezeigt. Lediglich zwei Personen, die gegen die Impfaktion sind und vor der Schule einen Infostand betrieben, wurden kontrolliert. Vorfälle gab es aber nicht, schilderte Sebastian Ulbrich.

Bei der Impfaktion am Beruflichen Schulzentrum in Zittau haben am Dienstag zwei Personen ihre erste Impfe gegen das Corona-Virus erhalten. Zudem sind 79 Zweitimpfungen und eine Drittimpfung durchgeführt worden, berichtet die zuständige Koordinatorin vom ASB Kompetenzzentrum, Katharina Kosok.