merken
PLUS Zittau

Kurzzeitpflege in Mittelherwigsdorf eröffnet

16 neue Arbeitsplätze sind entstanden. Die Diakonie bietet nun in der Gemeinde alle Bereiche der Pflege an.

Ursula Wieland (links) ist der erste Gast in der jetzt eröffneten neuen Kurzzeitpflege im Kaufpark in Mittelherwigsdorf gewesen. Hier wird sie unter anderem von Marion Bischoff fürsorglich betreut.
Ursula Wieland (links) ist der erste Gast in der jetzt eröffneten neuen Kurzzeitpflege im Kaufpark in Mittelherwigsdorf gewesen. Hier wird sie unter anderem von Marion Bischoff fürsorglich betreut. © Matthias Weber

Ursula Wieland fühlt sich wohl in der gerade erst eröffneten Kurzzeitpflege in Mittelherwigsdorf. Der Neubau im Kaufpark Mittelherwigsdorf gehört zum Diakonischen Werk im Kirchenbezirk Löbau-Zittau. Ursula Wieland ist der erste Gast gewesen, den hier Robert Berthold-Heinrich mit seinem Team begrüßen konnte.

Er leitet in Mittelherwigsdorf bereits die diakonischen Einrichtungen der Tagespflege "Herbstwege" in der Siedlung mit 17 Plätzen und die Sozialstation in der Schenkstraße. Dort werden etwa 50 Personen in ihrem häuslichen Umfeld betreut.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

"Mitte Mai sind wir hier in der Kurzzeitpflege etwa zu 50 Prozent ausgelastet. Das ist ein guter Start", sagt Robert Berthold-Heinrich. Und ständig klingelt das Telefon für weitere Anmeldungen. "Die Leute wissen schon, wann sie im Sommer nicht da sind und sie deshalb ihre Mutter oder ihren Vater in eine Kurzzeitpflege geben wollen", schildert er. Bis aus Görlitz und dem Landkreis Bautzen kommen Anmeldungen.

Zudem gibt es Nachfragen von Angehörigen, deren Verwandte im Krankenhaus sind und nachher nicht so einfach nach Hause entlassen werden können, weil sie noch eine Erholungsphase brauchen.

Ein Blick in eines der 22 Einzelzimmer der Kurzzeitpflege im "Haus Rose" im Kaufpark in Mittelherwigsdorf.
Ein Blick in eines der 22 Einzelzimmer der Kurzzeitpflege im "Haus Rose" im Kaufpark in Mittelherwigsdorf. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Einrichtung ist modern ausgestattet.
Die Einrichtung ist modern ausgestattet. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Stühle und Tische für den großen Pavillon im Garten werden in den nächsten Tagen noch geliefert.
Die Stühle und Tische für den großen Pavillon im Garten werden in den nächsten Tagen noch geliefert. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Kurzzeitpflege "Haus Rose" im Kaufpark in Mittelherwigsdorf wenige Wochen vor der Eröffnung.
Die Kurzzeitpflege "Haus Rose" im Kaufpark in Mittelherwigsdorf wenige Wochen vor der Eröffnung. © Matthias Weber/photoweber.de
Die Rosenspaliere trennen die einzelnen Terrassen der Zimmer voneinander ab.
Die Rosenspaliere trennen die einzelnen Terrassen der Zimmer voneinander ab. © Matthias Weber/photoweber.de

Die neue Kurzzeitpflege in Mittelherwigsdorf verfügt über 22 Einzelzimmer. "Für die Innenausstattung haben wir Fördermittel von der Deutschen Fernseh-Lotterie erhalten", erzählt er. Zu jedem Zimmer gibt es eine kleine Terrasse. Zusätzlich hat die Einrichtung noch eine große Gemeinschaftsterrasse. 16 neue Arbeitsplätze sind mit dem Neubau entstanden.

Einen davon hat Marion Bischoff, die sich hier nun mit den anderen Mitarbeitern unter anderem um Ursula Wieland kümmert. Die wohnt sonst in Rennersdorf und hat jetzt hier sogar ihren 92. Geburtstag gefeiert. "Die haben sich richtig Mühe gegeben. Hier wird man von vorne bis hinten betreut", erzählt sie. Im Memory hat sie aber gegen Marion Bischoff keine Chance. Dafür entschädigen sie die Tierfotos, die auf den Memory-Karten drauf sind.

"Haus Rose" heißt die neue Einrichtung jetzt. Deshalb sind im etwa 2.000 Quadratmeter großen Garten überwiegend Rosen gepflanzt worden. An den Spalieren, die die einzelnen Terrassen der Zimmer abtrennen, ranken Kletterrosen hoch. Auch einen großen Pavillon gibt es im Garten. "Wir warten jetzt bloß noch auf die Lieferung der Tische und Stühle für die Außenbereiche. Die fehlen auch auf den Terrassen der Einzelzimmer", berichtet Robert Berthold-Heinrich.

Das Diakonische Werk im Kirchenbezirk Löbau-Zittau betreibt nun in Mittelherwigsdorf neben der Kurzzeitpflege "Haus Rose", der Tagespflege "Herbstwege" und der Sozialstation zudem das Altenpflegeheim "Wichernhaus" mit 73 Plätzen in zwei Häusern. Mit der Eröffnung der Kurzzeitpflege - für die erst im August 2020 Richtfest war - schließt sich am Standort Mittelherwigsdorf der Versorgungskreis. Die Diakonie bietet jetzt in der Gemeinde den ambulanten, teilstationären, vorübergehend stationären und stationären Bereich an.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Kurzzeitpflege schafft 15 neue Arbeitsplätze

Kurzzeitpflege schafft 15 neue Arbeitsplätze

Das Diakonische Werk erweitert mit dem Neubau im Kaufpark Mittelherwigsdorf sein Angebot. Und einen Namen gibt's auch schon.

Richtfest für eine Kurzzeitpflege

Richtfest für eine Kurzzeitpflege

Das Diakonisches Werk komplettiert im Kaufpark Mittelherwigsdorf sein Angebot. Die Eröffnung steht schon fest.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau