Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zittau
Merken

Neues Schild mit Infos für weiten Blick an der Napoleonslinde

Immer wieder wurde die Tafel an dem riesigen Baum auf der Anhöhe zwischen Olbersdorf und Eichgraben zerstört. Jetzt hat eine Privatinitiative für Ersatz gesorgt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Von der Napoleonslinde auf dem Butterhübel aus hat man einen wunderbaren Blick aufs Isergebirge. Mit dem von Friedrich Hänisch initiierten neuen Schild gibt's zu den Bergen auch die passenden Infos.
Von der Napoleonslinde auf dem Butterhübel aus hat man einen wunderbaren Blick aufs Isergebirge. Mit dem von Friedrich Hänisch initiierten neuen Schild gibt's zu den Bergen auch die passenden Infos. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Friedrich Hänisch ist froh, dass das neue Schild an der Napoleonslinde auf dem Butterhübel zwischen Olbersdorf und Eichgraben endlich steht. Immer wieder war der Vorgänger bemalt, zerkratzt und zerstört worden. Jetzt erfahren Wanderer wieder, welche Berge des Isergebirges von hier aus zu sehen sind.

Darüber hinaus ist die Entfernung bis dahin vermerkt, zusätzlich die Höhe der Erhebung. Idee und Umsetzung waren ein Gemeinschaftswerk des Olbersdorfers und seines Nachbarn Siegfried Herrmann. Ein Zittauer Privatmann hat die Herstellung des Schildes finanziert. (SZ/fum)