SZ + Update Löbau
Merken

Kommt die Polizei jetzt mit dem 9-Euro-Ticket?

Diesel ist teuer wie nie. Inzwischen muss allein die Landespolizei in der Oberlausitz eine Million Euro dafür ausgeben. Sparen will sie deswegen aber nicht.

Von Markus van Appeldorn
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei ist mit einer Flotte von über 300 Fahrzeugen einer der größten Diesel-Verbraucher im Kreis.
Die Polizei ist mit einer Flotte von über 300 Fahrzeugen einer der größten Diesel-Verbraucher im Kreis. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Demonstrationen begleiten, Unfälle aufnehmen und absichern, den Verkehr kontrollieren, Streifendienst versehen - das Aufgabenspektrum der Polizei ist vielfältig. Und dafür braucht sie auch zahlreiche Fahrzeuge. Überwiegend fahren diese mit Diesel-Kraftstoff, doch der ist immens im Preis gestiegen, notiert aktuell bei über zwei Euro pro Liter. Diese Preiskeule trifft auch die Polizei. Doch wie reagiert die auf die erhebliche Kostensteigerung? Schränkt die Polizei jetzt womöglich ihre Streifenfahrten ein, um Kraftstoff zu sparen? SZ hat nachgefragt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!